Heim

Kipphebel

Ein Kipphebel dient dazu, die Richtung einer Kraft zu ändern.

In Verbrennungsmotoren wird er verwendet, um die Kraft der Nockenwelle zum Öffnen von Einlass- bzw. Auslass-Ventil zu übertragen. Typischerweise drückt die Ventilfeder den Kipphebel in seine Ausgangslage zurück, sobald sich die Nockenwelle weitergedreht hat, seltener wird der Hebel durch eine eigene Feder wieder in seine Ausgangslage zurückgebracht. Je nach Lage des Drehpunktes des Kipphebels ändert sich der Ventilhub. Am Kipphebel wird mit eine Einstellschraube das Ventilspiel eingestellt, bei obenliegender Nockenwelle meistens indem der Drehpunkt des Kipphebels verstellt wird. Kipphebel werden bei untenliegender mit Stoßstangen und bei obenliegender Nockenwelle angewandt. Bei historischen gegenläufigen Zweitaktmotoren mit einer Kurbelwelle übertrugen sie die Kraft von der Kurbelwelle und den Primärpleueln über Sekundärpleuel auf die Kolben.

Siehe auch