Heim

Schlacht bei Sirmium

Die Schlacht von Sirmium fand am 8. Juli 1167 zwischen dem byzantinischen Heer unter Andronikos Kontostephanos und dem ungarischen Heer unter Dénes statt.

Vorgeschichte

Unmittelbarer Auslöser war ein territorialer Streit um Dalmatien und Kroatien. Ungarn war daraufhin gezwungen die byzantinischen Territorialforderungen einzulösen und zudem dem Kaiser in Konstantinopel Tribut zu zahlen.

Ablauf und Folgen

Auf byzantinischer Seite kämpften neben lombardischen Söldnern auch serbische und walachische Einheiten. Manuel I. hatte damit die Nordgrenze seines Reiches auf dem Balkan gesichert. Er konnte damit auch die wichtigen Donaufestungen Belgrad, Golubac an sich bringen, die er zudem erneuern ließ.