Heim

Partido do Povo de Timor

Die Partido do Povo de Timor PPT (Partei des Volkes von Timor), ist eine osttimoresische Partei, die am 7. Mai 2000 gegründet wurde. Ihre Vorgängerin war die Movimento do Povo de Timor-Leste MPTL (Bewegung des Volkes von Timor-Leste).

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Die Partei hat ihre Unterstützer in erster Linie unter den traditionellen Kleinkönigen Timors, den Liurai, vor allem im Distrikt Ainaro.

Die Partei hat ihre Wurzeln in dem Teil der Bevölkerung, die für einen endgültigen Anschluss Osttimors an Indonesien waren. Unter den Gründern war auch Ermino da Silva da Costa, ein ehemals führendes Mitglied der APODETI, einer Partei, die bereits 1974 den Anschluss an Indonesien anstrebte. Wegen diesen Hintergrund war die PPT auch nie Mitglied des Conselho Nacional de Resistência Timorense CNRT, dem Dachverband der osttimoresischen Gruppen und Parteien, die eine Unabhängigkeit anstrebten. Da Costa war in der Hierarchie der pro-indonesischen, timoresischen Milizen die Nummer Drei, nach João da Silva Tavares und Eurico Guterres, und Mitglied der UNTAS, ihrem politischen Flügel. Von beiden trennte er sich nach dem Referendum über die Unabhängigkeit Osttimors im August 1999, das zu Gunsten dieser ausfiel, akzeptierte das Ergebnis und arbeitete nun mit der UNTAET zusammen.

Parteivorsitzender ist Jacob Xavier, der sich als direkter Nachkomme des portugiesischen Königshauses bezeichnet. Er lebte fast 30 Jahre in Portugal. Da Costas heutiger Einfluss auf die PPT ist unklar. Scheinbar ist Xavier der politische Vordenker der Partei.

Ihre monarchistischen Tendenzen hat die PPT abgelegt, sie untertützt nun das aktuelle politische System der Republik. Während der UN-Verwaltung Osttimors (1999-2002) sprach sich die PPT für Xanana Gusmão als Kandidaten für das zukünftige Präsidentenamt aus. In der ersten Legislaturperiode des Parlaments (2001-2007) unterstütze die PPT immer wieder die FRETILIN bei Gesetzesvorhaben, unter anderem auch bei den unpopulären Gesetzen zu den Pensionen von Parlamentsabgeordneten.

Abschneiden bei Wahlen

Bei den vorherigen Parlamentswahlen vom 30. August 2001 hatte die PPT 2,01 % der Stimmen und damit zwei der insgesamt 88 Sitze im Parlament von Osttimor erhalten. Neben Jacob Xavier saß auch Ananias do Carmo Fuka für die PPT im Parlament.

Für die ersten Parlamentswahlen nach der Unabhängigkeit am 30. Juni 2007 stellte die PPT eine gemeinsame Wahlliste mit der KOTA auf, unter dem Namen Aliança Democratica KOTA/PPT.

Die Aliança Democratica KOTA/PPT erhielt schließlich 13.294 Stimmen, was 3,20 % der gültigen Stimmen entspricht. Die größte Unterstützung fand sie im Distrikt Ainaro, wo sie 18,15 % (4.066 Stimmen) der Stimmen erhielt und die zweitstärkste Liste wurde. Über 1.000 Stimmen erhielt die Allianz noch in folgenden Distrikten:

Zwei Abgeordnete vertreten nun die Aliança Democratica KOTA/PPT im Nationalparlament Osttimors: Manuel Tilman von der KOTA und Jacob Xavier von der PPT. Das Parlament hat insgesamt 65 Abgeordnete.

Flagge der PPT auf Flags of the world

Quellen