Heim

Olympische Winterspiele 1968/Eishockey

Das Olympische Eishockeyturnier der Olympischen Winterspiele 1968 in Grenoble (Frankreich) gilt zugleich als 35. Eishockey-Weltmeisterschaft. Dieses Reglement galt allerdings zum letzten Mal. Fortan werden beide Titelkämpfe getrennt ausgetragen. Die Spiele fanden im Zeitraum vom 4. bis 17. Februar 1968 statt. 14 Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil.

Teilnahmeberechtigt waren die acht Mannschaften der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft 1967, die besten fünf Teams der B-Gruppe sowie der Sieger der C-Gruppe. Dazu kam Frankreich als Gastgeber. Für Polen und Italien, die auf eine Teilnahme verzichteten, rückte Österreich als B-Gruppen-Sechster nach.

Das Turnier startete ähnlich wie das Olympiaturnier in Innsbruck mit einer Ausscheidungsrunde. Allerdings nahmen an dieser Runde nur die drei Letztplazierten der A-WM des Vorjahres sowie die drei besten Mannschaften der B-Gruppe teil. Die restlichen A-Gruppen Teams kamen direkt in die Finalrunde, während die verbleibenden B- und C-Gruppen Mannschaften unmittelbar in die Platzierungsrunde gesetzt wurden.

Absoluter Höhepunkt des Eishockeyturniers war das Spiel zwischen der UdSSR und der Tschechoslowakei, welches ganz unter dem Eindruck des Prager Frühlings stand. Dementsprechend emotional wurde das Spiel von tschechoslowakischer Seite aus geführt und konnte letztlich mit 5:4 gewonnen werden. Dies bedeutete gleichzeitig die erste Niederlage der sowjetischen Mannschaft bei einem großen Turnier seit 1963. Seitdem gilt das Duell zwischen der Tschechoslowakei und der UdSSR als Höhepunkt jeder internationalen Meisterschaft. Die Niederlage gegen die Tschechoslowaken konnte den mittlerweile dritten Olympiasieg der Sowjets nicht verhindern.

Da beide deutsche Staaten bei den Olympischen Spielen erstmalig mit ihren eigenen Mannschaften antraten, entfiel vor diesem Eishockey-Turnier die innerdeutsche Qualifikation.

Inhaltsverzeichnis

Medaillen

Platz Land Spieler
1 URS Weniamin Alexandrow, Wiktor Blinow, Witali Dawydow, Anatoli Firsow, Anatoli Jonow, Wiktor Konowalenko, Wiktor Kuskin, Boris Majorow, Jewgeni Mischakow, Juri Moissejew, Wiktor Polupanow, Alexander Ragulin, Igor Romischewski, Oleg Saizew, Jewgeni Simin, Wiktor Singer, Wjatscheslaw Starschinow, Wladimir Wikulow
2 TCH Josef Černý, Vladimír Dzurilla, Jozef Golonka, Jan Havel, Petr Hejma, Jiří Holík, Josef Horešovský, Jan Hrbatý, Jaroslav Jiřík, Jan Klapáč, Jiří Kochta, Oldřich Macháč, Karel Masopust, Vladimír Nadrchal, Václav Nedomanský, František Pospíšil, František Ševčík, Jan Suchý
3 CAN Roger Bourbonnais, Kenneth Broderick, Raymond Cadieux, Paul Conlin, Gary Dineen, Brian Glennie, Ted Hargreaves, Francis Huck, Larry Johnston, Barry MacKenzie, William MacMillan, Stephen Monteith, Morris Mott, Terrence O'Malley, Danny O'Shea, Gerry Pinder, Herbert Pinder, Wayne Stephenson

Olympisches Eishockeyturnier der Herren (in Grenoble, Frankreich)

Ausscheidungsrunde

4. Februar 1968 Grenoble DDR Norwegen 3:1 (2:1,1:0,0:0)
4. Februar 1968 Grenoble BR Deutschland Rumänien 7:0 (1:0,3:0,3:0)
4. Februar 1968 Grenoble Finnland Jugoslawien 11:2 (3:0,6:0,2:2)
für die Finalrunde gesetzt: UdSSR,
Schweden,
USA,
Kanada,
Tschechoslowakei
für die Platzierungsrunde gesetzt: Österreich,
Japan,
Frankreich

Platzierungsrunde um die Plätze 9-14 (B-Gruppe)

7. Februar 1968 Grenoble Jugoslawien Japan 5:1 (2:0,0:0,3:1)
7. Februar 1968 Grenoble Rumänien Österreich 3:2 (2:1,1:1,0:0)
8. Februar 1968 Grenoble Frankreich Norwegen 1:4 (1:1,0:2,0:1)
9. Februar 1968 Grenoble Frankreich Rumänien 3:7 (0:2,0:2,3:3)
9. Februar 1968 Grenoble Jugoslawien Österreich 6:0 (2:0,2:0,2:0)
10. Februar 1968 Grenoble Norwegen Japan 0:4 (0:2,0:2,0:0)
11. Februar 1968 Grenoble Frankreich Österreich 2:5 (0:1,2:3,0:1)
12. Februar 1968 Grenoble Rumänien Japan 4:5 (0:3,3:1,1:1)
12. Februar 1968 Grenoble Norwegen Österreich 5:4 (3:1,2:1,0:2)
13. Februar 1968 Grenoble Frankreich Jugoslawien 1:10 (0:6,0:1,1:3)
14. Februar 1968 Grenoble Norwegen Rumänien 4:3 (2:2,1:1,1:0)
15. Februar 1968 Grenoble Japan Österreich 11:1 (1:0,6:0,4:1)
16. Februar 1968 Grenoble Jugoslawien Rumänien 9:5 (5:3,1:1,3:1)
17. Februar 1968 Grenoble Frankreich Japan 2:6 (0:0,0:4,2:2)
17. Februar 1968 Grenoble Norwegen Jugoslawien 2:3 (1:1,0:0,1:2)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Jugoslawien 5 5 0 0 33: 9 +24 10: 0
2 Japan 5 4 0 1 27:12 +15 8: 2
3 Norwegen 5 3 0 2 15:15 0 6: 4
4 Rumänien 5 2 0 3 22:23 - 1 4: 6
5 Österreich 5 1 0 4 12:27 -15 2: 8
6 Frankreich 5 0 0 5 9:32 -23 0:10

Finalrunde um die Plätze 1-8 (A-Gruppe)

6. Februar 1968 Grenoble UdSSR Finnland 8:0 (3:0,2:0,3:0)
6. Februar 1968 Grenoble Tschechoslowakei USA 5:1 (1:1,2:0,2:0)
6. Februar 1968 Grenoble Kanada BR Deutschland 6:1 (0:0,4:1,2:0)
7. Februar 1968 Grenoble Schweden USA 4:3 (0:0,4:2,0:1)
7. Februar 1968 Grenoble UdSSR DDR 9:0 (4:0,2:0,3:0)
8. Februar 1968 Grenoble Tschechoslowakei BR Deutschland 5:1 (1:0,2:0,2:1)
8. Februar 1968 Grenoble Kanada Finnland 2:5 (1:2,0:1,1:2)
9. Februar 1968 Grenoble Schweden BR Deutschland 5:4 (4:3,0:0,1:1)
9. Februar 1968 Grenoble UdSSR USA 10:2 (6:0,4:2,0:0)
9. Februar 1968 Grenoble Kanada DDR 11:0 (4:0,4:0,3:0)
10. Februar 1968 Grenoble Tschechoslowakei Finnland 4:3 (0:1,3:0,1:2)
10. Februar 1968 Grenoble Schweden DDR 5:2 (1:0,2:1,2:1)
11. Februar 1968 Grenoble Kanada USA 3:2 (1:2,0:0,2:0)
11. Februar 1968 Grenoble UdSSR BR Deutschland 9:1 (4:1,4:0,1:0)
12. Februar 1968 Grenoble Tschechoslowakei DDR 10:3 (5:2,1:0,4:1)
12. Februar 1968 Grenoble Schweden Finnland 5:1 (1:0,2:1,2:0)
12. Februar 1968 Grenoble USA BR Deutschland 8:1 (2:1,4:0,2:0)
13. Februar 1968 Grenoble UdSSR Schweden 3:2 (1:1,0:0,2:1)
13. Februar 1968 Grenoble Tschechoslowakei Kanada 2:3 (0:0,0:3,2:0)
14. Februar 1968 Grenoble Finnland DDR 3:2 (2:1,1:0,0:1)
15. Februar 1968 Grenoble USA DDR 6:4 (3:1,1:1,2:2)
15. Februar 1968 Grenoble Kanada Schweden 3:0 (2:0,0:0,1:0)
15. Februar 1968 Grenoble UdSSR Tschechoslowakei 4:5 (1:3,1:1,2:1)
16. Februar 1968 Grenoble Finnland BR Deutschland 4:1 (2:1,1:0,1:0)
17. Februar 1968 Grenoble Finnland USA 1:1 (1:1,0:0,0:0)
17. Februar 1968 Grenoble DDR BR Deutschland 2:4 (0:1,1:2,1:1)
17. Februar 1968 Grenoble UdSSR Kanada 5:0 (1:0,1:0,3:0)
17. Februar 1968 Grenoble Schweden Tschechoslowakei 2:2 (1:1,0:1,1:0)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 UdSSR 7 6 0 1 48:10 +38 12: 2
2 Tschechoslowakei 7 5 1 1 33:17 +16 11: 3
3 Kanada 7 5 0 2 28:15 +13 10: 4
4 Schweden 7 4 1 2 23:18 + 5 9: 5
5 Finnland 7 3 1 3 17:23 - 6 7: 7
6 USA 7 2 1 4 23:28 - 5 5: 9
7 BR Deutschland 7 1 0 6 13:39 -26 2:12
8 DDR 7 0 0 7 13:48 -35 0:14

Abschlussplatzierung des Olympischen Eishockeyturniers

RF Team
1  UdSSR
2  Tschechoslowakei
3  Kanada
4  Schweden
5  Finnland
6  USA
7 BR Deutschland
8 DDR
9  Jugoslawien
10  Japan
11  Norwegen
12  Rumänien
13  Osterreich Österreich
14  Frankreich