Heim

Silverchair

Silverchair

Silverchair bei der Across the Great Divide Tour im September 2007
Gründung 1994
Genre Rock/Alternative/Grunge
Website http://www.chairpage.com/
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre Daniel Johns
Bass Chris Joannou
Schlagzeug Ben Gillies

Silverchair ist eine Rock-Band aus Australien. Sie wurde in ihren Anfangsjahren häufig dem Grunge zugeordnet, spätere Werke der Band lassen sich am ehesten dem groben Rahmen Alternative zuordnen.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Silverchair bestehen aus Daniel Johns (Songwriter, Gesang, Gitarre, Klavier, Cembalo), Ben Gillies (Schlagzeug und Percussion, auf den ersten beiden Alben Co-Songwriter) und Chris Joannou (E-Bass) die sich allesamt schon aus Grundschulzeiten kennen. Anfangs musizierten die drei noch unter dem Namen „Innocent Criminals“.

Im Jahr 1994 gewinnt ihr Song „Tomorrow“ einen nationalen Demo-Wettbewerb und die Band erhält daraufhin einen Plattenvertrag. Die Single „Tomorrow“ brachte einen großen Erfolg mit sich und 1995 folgte das Debütalbum „Frogstomp“, das Silverchair wiederholt Vergleiche mit Nirvana einbringt und sich über drei Millionen mal verkauft. 1997 erschien dann das zweite Album mit dem Titel „Freakshow“, welches vom Stil her dem ersten Album ähnelt und unter anderem den Hit „Freak“ enthält. Beide Alben führten die Band zu weltweitem Erfolg. Mit „Neon Ballroom“ erscheint 1999 das dritte Album der Band, welches insgesamt weniger hart klingt und stellenweise mit orchestraler Untermalung überrascht (z. B. „Emotion Sickness“). Dieser eingeschlagene Weg fort vom geraden Rock der Anfangstage wird auf dem vierten Werk „Diorama“ (2002) noch konsequenter verfolgt.

Johns, Kopf der Band, litt über Jahre hinweg unter Anorexie und schweren Depressionen. Mit diesen Problemen konfrontiert der Sänger seine Hörer im Stück „Ana's Song“ (vom Album „Neon Ballroom“). Als er sich 2002 auf Tour noch einen Virus einfing und die Tour infolgedessen abgesagt werden musste, waren die Energiereserven endgültig aufgezehrt und man entschloss sich nach einer kleinen Tour durch Australien 2003, zunächst getrennte Wege zu gehen.

Am 31. Dezember 2003 heiratete Johns seine langjährige Freundin Natalie Imbruglia.

Nach einer längeren Schaffenspause mit diversen Nebenprojekten der Bandmitglieder (Johns gründete zusammen mit Paul Mac das Projekt „I Can't Believe It's Not Rock!“ und später die Gruppe The Dissociatives; Gillies rief „Tambalane“ ins Leben) betrat man erstmals anlässlich des „Waveaid Festivals“ in Sydney zugunsten der Opfer des Tsunamis 2004 die Bühne. Im Folgenden begab man sich zu einem neuen Studioaufenthalt, gegen Ende 2006 standen erste Festivals in Australien auf dem Plan, bevor man Anfang 2007 weitere Konzerte in Nordamerika gab. Am 10. März 2007 erschien mit „Straight Lines“ die erste Single-Auskopplung aus dem 2007er Album „Young Modern“. Die Single stieg direkt auf Platz 1 der ARIA Singles Charts ein. Weitere Single- Auskoppelungen sind "Reflections of a sound" und "If you keep losing sleep".

Die Tschechische Philharmonie wurde von Silverchair für die Aufnahmen zu verschiedenen Kompositionen auf „Young Modern“ engagiert.

Diskografie

Studioalben

Compilations & Livealben

Singles & EPs

Videos & DVDs