Heim

Puno (Region)

Die Region Puno (span. Región Puno, Quechua Punu suyu) ist eine Region im Süden Perus. Auf einer Fläche von 66.988 km² leben 1.143.354 Menschen. Die Hauptstadt ist Puno.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Mehr als drei Viertel der Bevölkerung sind Indigene und sprechen zu etwa gleichen Teilen Quechua (Variante Qusqu-Qullaw) und Aymara.

Geographie

Die Region grenzt im Osten an Bolivien.

Innerhalb Punos liegt der peruanische Anteil am Titicaca-See.

Provinzen

Die Region unterteilt sich in dreizehn Provinzen und acht Distrikte:

Provinz (Hauptstadt)

  1. Azángaro (Azángaro)
  2. Carabaya (Macusani)
  3. Chucuíto (Juli)
  4. El Collao (Ilave)
  5. Huancane (Huancane)
  6. Lampa (Lampa)
  7. Melgar (Ayaviri)
  8. Moho (Moho)
  9. Puno (Puno)
  10. San Antonio de Putina (Putina)
  11. Sandia (Sandia)
  12. San Ramón (Juliaca)
  13. Yunguyo (Yunguyo)

Sonstiges

Am 15. September 2007 ereignete sich südlich des Titicaca-Sees der Meteoriteneinschlag von Carancas.