Heim

Lautert

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 10′ N, 7° 50′ O
Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Rhein-Lahn-Kreis
Verbandsgemeinde: Nastätten
Höhe: 390 m ü. NN
Fläche: 3,56 km²
Einwohner: 270 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 76 Einwohner je km²
Postleitzahl: 56355
Vorwahl: 06772
Kfz-Kennzeichen: EMS
Gemeindeschlüssel: 07 1 41 078
Adresse der Verbandsverwaltung: VGVerw. Nastätten
Bahnhofstraße 1
56355 Nastätten
Webpräsenz:
www.lautert-taunus.de
Ortsbürgermeister: Günter Klamp

Lautert ist eine Ortsgemeinde im Blauen Ländchen im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz, Deutschland. Sie ist Teil der Verbandsgemeinde Nastätten.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Lautert liegt auf dem Einrich im Taunus.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung Lauterts erfolgte im Jahr 1102 als Laudroth. Der Ort gehörte ab dem 13. Jahrhundert zum „Vierherrischen“ Gebiet. Die Siedlung Beichert wurde schon vor dem Dreißigjährigen Krieg zur Wüstung. 1775 kam das Kirchspiel Oberwallmenach mit Lautert und Rettershain zur Landgrafschaft Hessen. Vorübergehend von französischen Truppen besetzt („pays reserve"), kam der Ort 1816 zum Herzogtum Nassau. Seit 1866 Teil der preußischen Provinz Hessen-Nassau, kam der Ort 1947 zum neu gegründeten Land Rheinland-Pfalz. Seit 1972 ist Lautert Teil der Verbandsgemeinde Nastätten.

Wirtschaft

In den letzten Jahrzehnten kam es zum Rückgang der Bedeutung der landwirtschaftlichen Betriebe. Viele Arbeitnehmer pendeln zu auswärtigen Arbeitsstellen. Das ortsansässige Gewerbe umfasst eine Maschinenfabrik und ein Baugeschäft.