Heim

Philharmonie Luxembourg

Die Philharmonie Luxembourg ist ein Konzerthaus in der Stadt Luxembourg, sie ist Residenzort des Orchestre Philharmonique du Luxembourg.

Inhaltsverzeichnis

Der Bau

Das Konzerthaus wurde im Juni 2005 im Stadtteil Kirchberg am Place de l'Europe eröffnet. Architekt ist Christian de Portzamparc, die Ausgestaltung der Akustik im großen Konzertsaal besorgte Albert Yaying Xu. Das weiße Hauptgebäude hat im Grundriss die Form eines Auges; die Stahl-Glas-Fassade wird von 823 weißen Säulen von 20 Metern Höhe und 30 Zentimetern Durchmesser optisch dominiert. Das Konzerthaus hat insgesamt einen umbauten Raum von 192.883 Kubikmetern und eine Gesamtfläche von rund 20.000 Quadratmetern. An der Stahl-Glas-Konstruktion wurden 2.500 Tonnen Baustahl verbaut, die verglaste Oberfläche liegt bei 5.000 Quadratmetern. Die Baukosten betrugen 113,5 Millionen Euro.

Die Säle

Der große Konzertsaal Salle de Concerts Grande-Duchesse Joséphine-Charlotte hat normalerweise 1307 Sitzplätze, diese können auf maximal 1500 Plätze erhöht werden. Er ist 24 Meter lang, 48 Meter tief und 17 Meter hoch. Die Bühne bietet 120 Musikern Platz, sie kann auf 14 verschiedene Höhen eingestellt werden. An ihrer Stirnseite steht die Orgel. Das akustische Raumvolumen umfasst 19.300 Kubikmeter.

Im Untergeschoss der Philharmonie liegt ein kleiner, 120 Plätze umfassender Saal der sogenannte Espace Découverte. Er ist vorgesehen für elektroakustische Musik, Experimentalkunst im Bereich Elektronik, Film oder Video oder für interaktive Musik-Workshops.

Neben dem Hauptgebäude liegt ein gleichfalls weißer muschelförmiger Kammermusiksaal Salle de Musique de Chambre; er bietet 302 Zuhörern Platz. Seine Bühne ist 80 Quadratmeter groß, das Raumvolumen umfasst 8.053 Kubikmeter.

Die Orgel

Die Orgel im Konzertsaal verfügt über 81 Register, diese verteilen sich auf 4 Manuale und das Pedal. Sie ist als synphonische Konzertorgel angelegt; ihre Disposition folgt vor allen Dingen deutschen und französischen Vorbildern, nimmt jedoch auch englische und amerikanische Elemente auf. Der Manualumfang reicht von C–c4, der Pedalumfang von C–g’. Die Orgel hat 6441 Pfeifen und zwei Spieltische. Sie wurde von der Firma Karl Schuke Berliner Orgelbauwerkstatt GmbH gebaut.

Koordinaten: 49° 37′ 6" n. Br., 6° 8′ 31" ö. L.