Heim

Petljakow Pe-2

Die Petljakow Pe-2 NATO-Codename Buck ist ein sowjetisches Flugzeug aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Der Ganzmetalltiefdecker besaß ein Doppelleitwerk, um dem Beobachter freies Schussfeld nach hinten zu ermöglichen, und ein einziehbares Heckspornfahrwerk. Die Kabine war nicht druckbelüftet.

Die Maschine basierte auf dem Entwurf eines leichten Bombers, der PB-100, die am 22. Dezember 1939 ihren Erstflug hatte. Mit Beginn des deutschen Angriffes auf die Sowjetunion stand sie im Kriegseinsatz. Haupteinsatzgebiete waren die Erdkampfunterstützung sowie die Tag- und Nachtjagd. Vereinzelt wurde sie auch als Aufklärer verwendet. Die robuste Zelle ließ auch zu, dass die Maschine als Sturzkampfbomber verwendet werden konnte. Die Maschinen waren auch in der Tschechoslowakei, in Polen sowie in Jugoslawien eingesetzt. Über 11.000 Maschinen wurden hergestellt.

Sie wurde ab 1944 zunehmend durch die Tupolew Tu-2 verdrängt.

Es entstand eine große Zahl von Varianten, die zum Teil erst nach dem Zweiten Weltkrieg den Truppendienst erreichte. Nachfolger mit spezieller Eignung als Jagdflugzeug mit geändertem Rumpf und Triebwerken war die Petljakow Pe-3.

Technische Daten

Petljakow Pe-2
Kenngröße Daten
Länge    12,60 m
Flügelspannweite    17,19 m
Tragflügelfläche    40,50 m²
Antrieb    Zwei Klimow V-12-Motoren WK-105R mit je 1.225 PS und Verstellpropeller
Höchstgeschwindigkeit    536 km/h
Dienstgipfelhöhe    9.000 m
Reichweite    1.920 km
Max. Startmasse    8.500 kg
Bewaffnung    Ein 12,7 mm Beresin-MG, vier 7,62 mm SchKAS-MGs, 1.000 kg an Abwurfbewaffnung
Besatzung    2 – 4 Mann

Siehe auch: Liste von Flugzeugtypen