Heim

Entdeckung

Eine Entdeckung ist der subjektive Erkenntnisgewinn eines Einzelnen oder einer Gruppe über etwas bereits Vorhandenes, der einer breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht wird. Hierin unterscheidet sie sich von der Erfindung, die das kreative Schöpfen von etwas bislang noch nicht Vorhandenem darstellt.

Entdeckungen können nicht patentiert werden, sehr wohl aber Verfahren zur Anwendung einer Entdeckung.

Soweit es sich um individuelle Erkenntnisse handelt, die nicht weiter verbreitet werden, sind Entdeckungen ohne bleibenden Wert. Erst durch die Veröffentlichung und Verarbeitung der gewonnenen Daten und Informationen gewinnen Entdeckungen Bedeutung. Die bekannte Frage: "Wer entdeckte Amerika?" kann somit folgendermaßen beantwortet werden. Soweit sich keine weiteren Erkenntnisse aus der Reise Eriks des Roten gewinnen lassen, ist es Christoph Columbus, der den Kontinent einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht ("veröffentlicht") hat.

Entdeckungen nennt man zudem die auf Expeditionen gewonnenen Erkenntnisse über geographische, ethnologische und naturkundliche Gegebenheiten. In diesem Sinne sind Entdeckungen sowohl auf Forschungsreisen als auch auf militärischen Expeditionen möglich. Entdeckungen waren auch mitunter notwendig, um Eroberungen überhaupt durchführen zu können, wie z.B. in Mexiko, Mittel- und Südamerika sowie in Sibirien.

Siehe auch

Literatur

 Wikiquote: Entdeckung – Zitate
 Wiktionary: Entdeckung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik