Heim

Deutscher Brauer-Bund

Der Deutsche Brauer-Bund e.V. (DBB) mit Sitz in Berlin ist ein „Verband der Verbände“, in dem nicht die einzelnen Brauereien, sondern nur Fach- und Regionalverbände Mitglieder sind.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

In Dresden wurde im Juli 1871, kurz nach der Ausrufung des Deutschen Reiches, der Deutsche Brauer-Bund (DBB) gegründet. Sein Gründungszweck war - wie es in der ersten Satzung hieß - die „Beratung der gemeinschaftlichen gewerblichen Interessen, Wahrung derselben sowie Vervollkommnung und Hebung des Gewerbes selbst im Wege freier Diskussion“.

Aufgaben

Mitglieder

Regionalverbände

Fachverband

(Der Verband bayerischer Ausfuhrbrauereien e.V. hat im Herbst 2007 mit dem Bayerischen Brauerbund e.V. fusioniert und wird nun unter dem Namen Bayerischer Brauerbund e.V. weitergeführt.)

Die Botschafter des Bieres

Seit dem Jahr 2002 ernennt der Deutsche Brauer-Bund e.V. am "Tag des Deutschen Bieres" am 23. April die "Botschafter des Bieres". Diese Auszeichnung erhalten Personen, die ein außergewöhnliches Engagement an den Tag gelegt haben. Dieses Engagement kann zum Beispiel ein energischer und beispielhafter Einsatz für das deutsche Bier sein oder besondere ehrenamtliche, berufliche, soziale oder politische Aktivitäten oder zukunftsweisende Initiativen.

Mitgliedschaften

Der Deutsche Brauer-Bund ist Mitglied im Europäischen Brauereiverband und im Netzwerk Europäische Bewegung.