Heim

Quechua-Sprachen

Die Quechua-Sprachfamilie ist eine Sprachfamilie mit nahe verwandten Sprachen in Südamerika, die auch als Varianten der Sprache Quechua bezeichnet werden.

Die Einteilung der Quechua-Sprachfamilie in die Hautptäste Quechua I (Waywash) und Quechua II (Wampuy) sowie die Unterteilung des Quechua II in drei Unteräste (Quechua II a, b und c) geht auf jeweils unabhängige Untersuchungen von Alfredo Torero und Gary Parker in den 1960er Jahren zurück.

Je nach Sichtweise, was als Sprache oder Dialekt zählt, handelt es sich um die eine Sprache Quechua (dieser Standpunkt wird z. B. von der Academia Mayor de la Lengua Quechua vertreten) oder, wiederum abhängig vom Standpunkt, um zwei bis 46 Sprachen. Auf Grund der Tatsache, dass sich Sprecher z. B. von Wanka und Qusqu-Qullaw nicht in ihrer eigenen Sprache verständigen können, wird der Ein-Sprachen-Standpunkt nur von sehr wenigen vertreten. Mit seiner Auffassung, so nahe miteinander verwandte Dialekte wie z.B. "Quechua, Cusco" [quz] und "Quechua, Eastern Apurímac" [qve] als eigene Sprachen voneinander zu trennen, steht allerdings auch SIL International praktisch allein da und wird darum von Vertretern indigener Organisationen, insbesondere der ecuadorianischen ECUARUNARI, heftig angegriffen mit dem Vorwurf, es wolle die indigenen Völker spalten.

SIL International listet folgende 46 Sprachen mit entsprechenden Sprachcodes auf:

Die dritte Gliederungsebene stammt nicht von SIL, sondern Alain Fabre (2005).

Quechuan (46)

Quechua I (17) = Waywash
Wanka
Quechua, Huaylla Huanca [qvw] (Peru): Waylla Wanka, Waycha Wanka
Quechua, Jauja Huanca [qxw] (Peru): Shawsha Wanka
Ancashino
Quechua, Corongo Ancash [qwa] (Peru)
Quechua, Huaylas Ancash [qwh] (Peru)
Quechua, Sihuas Ancash [qws] (Peru)
Quechua, Chiquián Ancash [qxa] (Peru)
Quechua, Northern Conchucos Ancash [qxn] (Peru)
Quechua, Southern Conchucos Ancash [qxo] (Peru)
Huánuco (Alto Pativilca - Alto Marañón - Alto Huallaga)
Quechua, Panao Huánuco [qxh] (Peru)
Quechua, Huallaga Huánuco [qub] (Peru) (Huallaga-Quechua)
Quechua, Ambo-Pasco [qva] (Peru)
Quechua, Huamalíes-Dos de Mayo Huánuco [qvh] (Peru)
Quechua, Margos-Yarowilca-Lauricocha [qvm] (Peru)
Yaru
Quechua, North Junín [qvn] (Peru)
Quechua, Yanahuanca Pasco [qur] (Peru)
Quechua, Santa Ana de Tusi Pasco [qxt] (Peru)
Quechua, Cajatambo North Lima [qvl] (Peru)
Tomás-Alis/Huancaya-Vitis (ausgegliedert aus SIL-Yauyos [qux])
Huangáscar-Azángaro-Topará (ausgegliedert aus SIL-Yauyos [qux])
Quechua II (29) = Wampuy
A (5) = Yunkay
Yunkay-Quechua von Lima (auch "Quechua III")
Quechua, Pacaraos [qvp] (Peru) (von manchen zu Quechua I gestellt)
Quechua, Yauyos [qux] (Peru) (Yauyos-Quechua): Apurí-Chocos-Madean-Viñac, Cacra-Hongos, Tana-Lincha, Laraos
Quechua, Chincha [qxc] (Peru) (mit Huacarpana, Provinz Yauyos)
Cajamarca-Cañaris
Quechua, Cajamarca [qvc] (Peru) (Cajamarca-Quechua)
Quechua, Lambayeque [quf] (Peru) (Inkawasi-Kañari)
B (14) = Chinchay (Kichwa)
Chachapoyas-Quechua (Nordperu)
Quechua, Chachapoyas [quk] (Peru)
Kichwa von Nordperu (Amazonien)
Quechua, Napo Lowland [qvo] (Peru)
Quechua, Southern Pastaza [qup] (Peru)
Quechua, San Martín [qvs] (Peru) (Lamas-Quechua, mit Ucayali-Quechua)
Kichwa von Ecuador und Kolumbien (Kreol-Quechua)
Inga [inb] (Colombia): siehe Inga-Kichwa
Inga, Jungle [inj] (Colombia): siehe Inga-Kichwa
Quichua, Tena Lowland [quw] (Ecuador)
Quichua, Northern Pastaza [qvz] (Ecuador)
Quichua, Calderón Highland [qud] (Ecuador)
Quichua, Chimborazo Highland [qug] (Ecuador)
Quichua, Imbabura Highland [qvi] (Ecuador)
Quichua, Loja Highland [qvj] (Ecuador): Saraguro
Quichua, Salasaca Highland [qxl] (Ecuador)
Quichua, Cañar Highland [qxr] (Ecuador)
C (10) = Südliches Quechua
Chanka
Quechua, Ayacucho [quy] (Peru)
Qusqu-Qullaw
Quechua, South Bolivian [quh] (Bolivia): siehe Quechua in Bolivien
Quechua, North Bolivian [qul] (Bolivia): siehe Quechua in Bolivien
Quechua, Cusco [quz] (Peru): siehe Cusco-Quechua
Quechua, Eastern Apurímac [qve] (Peru)
Quechua, Puno [qxp] (Peru)
Quechua, Arequipa-La Unión [qxu] (Peru)
Quechua, Chilean [cqu] (Chile)
Argentinisches Quechua
Quichua, Santiago del Estero [qus] (Argentina)
So genanntes Klassisches Quechua (kann als historische Entwicklungsstufe an die Seite von quy oder quz gestellt werden)
Quechua, Classical [qwc] (Peru)

Auf Grund des großen gemeinsamen Wortschatzes mit dem Aymara wurden Quechua und Aymara (bzw. die Aru-Sprachen) in eine gemeinsame Sprachfamilie (Quechumaran) gestellt. Neuere Untersuchungen (Sprachvergleich) weisen jedoch darauf hin, dass das gemeinsame Vokabular auf gegenseitige Entlehnungen auf Grund des jahrtausendelangen Kontakts zurückzuführen ist.


Wortbeispiele

Standard
Südliches Quechua
Ayacucho Cusco Bolivien Ecuador Cajamarca San Martín Junín Ancash
'zehn' chunka chunka chunka chunka chunga trunka chunka trunka chunka
'süß' misk'i miski misk'i misk'i mishki mishki mishki mishki mishki
'er gibt' qun qun qun qun kun qun kun un qun
'eins' huk huk huq uh shuk suh suk huk huk
'weiß' yuraq yuraq yuraq yuraq yurak yuraq yurak yulaq yuraq