Heim

Edward Plunkett, 18. Baron of Dunsany

Edward John Moreton Drax Plunkett, 18. Baron of Dunsany (* 24. Juli 1878 in der Grafschaft Meath; † 25. Oktober 1957 in Dublin) war ein irischer Schriftsteller. Heute ist er hauptsächlich unter dem Namen Lord Dunsany für seine der Fantasy zugerechneten Kurzgeschichten bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Einer der Vorfahren Lord Dunsanys war der von der römisch-katholischen Kirche heiliggesprochene Erzbischof von Armagh, Oliver Plunkett. Die Countess of Fingall, Gattin von Lord Dunsanys Vetter, dem Earl of Fingall, verfasste eine vielgelesene Beschreibung das Lebens des Adels im Irland des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts, unter dem Titel Seventy Years Young.

Lord Dunsany besuchte das Eton College und die Royal Military Academy Sandhurst zu seiner Ausbildung. Er diente als Offizier der Coldstream Guards im Zweiten Burenkrieg in Südafrika und bei den Royal Inniskilling Fusiliers im Ersten Weltkrieg. Seine Liebe zur Löwenjagd regte ihn zu seinen wenigen autobiographischen Texten an. Er war ein guter Cricketspieler und brachte es zum irischen Meister im Pistolenschießen. Lord Dunsany war ein geschickter Schachspieler und hat zahlreiche Schachaufgaben hinterlassen. Er galt als Exzentriker, und es wird behauptet, er habe seine Werke mit einer Gänsefeder geschrieben.

Zu seinem Werk äußerte er sich folgendermaßen:

Ich schreibe niemals über Dinge, die ich gesehen habe, nur über die, von denen ich geträumt habe.

Werke

Lord Dunsany schrieb größtenteils Kurzgeschichten, daneben aber auch Lyrik, Dramen und Romane. Die heute noch bekannten Geschichten aus dem Bereich der Fantasy entstanden in den Jahren zwischen 1905 und 1919. Sie sind in eine eigenständige Welt, Pegana, gesetzt, mit einer eigenen Mythologie und Geschichte, und gelten heute als Meilenstein der phantastischen Literatur.

H. P. Lovecraft war von Dunsany beeindruckt; seine frühen Erzählungen zeigen Dunsanys Einfluss. Auch die von Lovecraft erdachte „Traumwelt“ ist stark von Dunsanys Werken geprägt. Fletcher Pratts Roman The Well of the Unicorn (1948) entstand als Fortsetzung zu Dunsanys Schauspiel King Argimenes and the Unknown Warrior.

Die wichtigsten Fantasywerke:

Daneben kann man auch einige seiner Romane der Fantasy zuordnen:

Eine weitere Sammlung von Geschichten kreist um Jorkens, einen englischen Gentleman, in dessen Kreis im Klub außergewöhnliche Geschichten zum Besten gegeben werden.

Smethers, ein Handelsvertreter, berichtet in

von makabren Begebenheiten, die teilweise unter Smetters erzählt Mordgeschichten ins Deutsche übertragen sind. Die bekannteste dieser Geschichten ist Zwei Flaschen Würze (The Two Bottles of Relish).

Aus Lord Dunsanys Feder stammen gleichfalls einige Schauspiele, die unten mit Premiereorten (falls bekannt) angegeben sind.

Veröffentlicht wurden sie als

Poetische Werke:

Weitere Geschichtensammlungen:

Essays:

Satire:

Autobiografie:

Übersetzungen

Personendaten
Plunkett, Edward J.
Dunsany, Edward Plunkett, 18. Baron
irischer Fantasy-Schriftsteller
24. Juli 1878
County Meath
25. Oktober 1957
Dublin