Heim

Flemming Povlsen

Flemming Søgaard Povlsen (* 3. Dezember 1966 in Viby) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler.

Der Stürmer Flemming Povlsen begann seine Karriere 1983 bei Aarhus GF. Spanische Talentspäher holten ihn 1986 zu Real Madrid, wo er eine Saison in der zweiten Mannschaft spielte. Seinen Durchbruch erlebte er 1987 als er gemeinsam mit Morten Olsen bis 1989 beim 1. FC Köln spielte. Der torgefährliche schnelle Däne wurde hier zu einem der beliebtesten Spieler. Weniger glücklich war er ab 1989 beim PSV Eindhoven und so wechselte er nach nur einer Saison zurück in die Fußball-Bundesliga zu Borussia Dortmund. Bei den Dortmundern erlebte er seine erfolgreichste Zeit, und wurde schnell zum Publikumsliebling.

Mit der dänischen Nationalmannschaft wurde er bei der Fußball-Europameisterschaft 1992 in Schweden überraschend Europameister und in einer für ihn persönlichen traurigen Saison, da er zum Schluss der Saison verletzungsbedingt seine Karriere beenden musste, wurde er mit Borussia Dortmund Deutscher Fußballmeister 1995.

Im April 1993 hatte er in einem Spiel gegen den 1. FC Köln seinen ersten Kreuzbandriss erlitten, dem im Oktober des gleichen Jahres gegen Wattenscheid 09 das Comeback folgte. Im Oktober 1994 zog er sich im DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Kreuzbandriss im anderen Knie zu, nach dem er zwar im Frühjahr 1995 noch zu einem Kurzeinsatz gegen Eintracht Frankfurt kam, dann aber Sportinvalide wurde.

Vereine

Statistik

Erfolge

Personendaten
Povlsen, Flemming
ehemaliger dänischer Fußballspieler
3. Dezember 1966
Viby, Dänemark