Heim

Spaghetti

Spaghetti bzw. Spagetti sind Nudeln aus Hartweizengrieß mit rundem Querschnitt, etwa 2 mm Durchmesser und etwa 30 cm Länge. Sie stammen aus Italien. Besonders dünne Spaghetti werden Spaghettini, besonders dicke Spaghettoni genannt.

Die Bezeichnung Spaghetti wurde mit der Sache aus dem Italienischen übernommen (lat. spacus - Bindfaden → ital. spago 'Schnur' → Diminutiv spaghettoPlural spaghetti).

In Deutschland werden Spaghetti teilweise auch unter Zusatz von Eiern als Eierteigwaren angeboten. Ähnlich geformt, aber meist kürzer als Spaghetti, sind Eiernudeln, die es auch als Bandnudeln gibt. Fadennudeln sind kürzer und dünner und werden meist als Suppeneinlage verwendet. Eine Art Fadennudel gab es nach neuesten Funden bereits im 2. Jahrtausend v. Chr. im heutigen China. Sie wurden allerdings aus Hirsemehl hergestellt.

Spaghetti sollten vor dem Kochvorgang nicht zerbrochen werden. In Italien werden sie gewöhnlich bereits vor dem Servieren mit der Sauce gemischt, meist in der Pfanne, in der auch die Sauce zubereitet wurde.

Zum Verzehr werden Spaghetti am inneren Tellerrand mit der Gabel aufgewickelt. Manchmal wird dafür auch ein Löffel zur Hilfe genommen, was in Italien jedoch als Verletzung der Tischsitten (Galateo) angesehen wird, ebenso (auch nach der deutschen Etikette) das Zerschneiden der Spaghetti mit dem Messer.

Spaghetti werden entweder nur mit Öl und Gewürzen aromatisiert wie bei Spaghetti aglio e olio oder mit einer sämigen, leicht haftenden Sauce serviert wie bei Spaghetti alla napoletana. Für Ragouts und flüssigere Saucen sind andere Nudelsorten besser geeignet.

Beliebte Spaghetti-Gerichte

Siehe auch

 Wikiquote: Spaghetti – Zitate
 Wiktionary: Spaghetti – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen und Grammatik
 Commons: Spaghetti – Bilder, Videos und Audiodateien