Heim

Peter Rosei

Peter Rosei (* 17. Juni 1946 in Wien) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Peter Rosei ist der Sohn eines Eisenbahnbeamten und einer Ladenbesitzerin. Er wuchs in Wien auf, wo er das Gymnasium besuchte und seine Reifeprüfung mit Auszeichnung bestand. Anschließend studierte er an der Universität Wien Jura. 1968 promovierte er dort zum Doktor der Rechte. Von 1969 bis 1971 war er Sekretär und Manager des Wiener Malers Ernst Fuchs. Danach leitete er für kurze Zeit einen Schulbuchverlag. Seit 1972 lebt er als freier Schriftsteller in Wien; in den Jahren von 1975 bis 1981 hatte er seinen Wohnsitz in Bergheim bei Salzburg.

Der Prosaautor Peter Rosei machte sich zuerst als Landschaftsschilderer einen Namen. Sein anfangs in einem nüchternen Stil vorgetragener, radikaler Pessimismus wich später einer eher melancholischen Sicht und einer kaleidoskophaften Darstellungsweise. Häufige Themen seiner Werke sind existenzielle Ängste und der Identitätsverlust der Protagonisten. Neben seinen Prosawerken hat Rosei auch Gedichte, Theaterstücke und Hörspiele veröffentlicht.

Peter Rosei, der bis zu seinem Austritt von 1973 bis 1978 der Grazer Autorenversammlung angehörte, erhielt u. a. 1973 den Rauriser Literaturpreis, 1980 den Literaturpreis des Kulturfonds der Landeshauptstadt Salzburg, 1986 das Elias-Canetti-Stipendium der Stadt Wien, 1987 den Literaturpreis der Salzburger Wirtschaft, 1991 den Österreichischen Würdigungspreis für Literatur, 1993 den Franz-Kafka-Preis, 1997 den Literaturpreis der Stadt Wien und 1999 den Anton-Wildgans-Preis.

Werke

Herausgeberschaft

Übersetzungen

Literatur


Personendaten
Rosei, Peter
österreichischer Schriftsteller
17. Juni 1946
Wien