Heim

Wennigser Mark

Wennigser Mark ist eine etwa 1350 Einwohner (Stand: März 2003) zählende Ortschaft der Gemeinde Wennigsen in der Region Hannover.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Wennigser Mark wurde von Bergleuten gegründet, die des langen Weges zur Arbeit von Wennigsen aus zum Wilhelmstollen oberhalb von Egestorf überdrüssig waren. Der erste von ihnen war Georg Bullerdieck, er baute sein Haus 1875 am äußersten Ende der Gemarkung Wennigsens, an der Grenze zu Egestorf. Dieses Haus steht heute in der Egestorfer Straße 33.

Bereits in den 1920er Jahren wurde die Gegend dann bevorzugt von reichen Hannoveranern als Platz für den Zweitwohnsitz gewählt. Und auch später zog die Nähe zur Natur am Rande des Deisters viele neue Siedler an, allein bis zur Eingemeindung in die Gemeinde Wennigsen 1970 wurden noch einmal über 100 neue Häuser gebaut.

Verkehr

Die Wennigser Mark ist durch die Buslinie 540 an Wennigsen bzw. Barsinghausen angebunden. In Wennigsen ist die Buslinie auf die Fahrzeiten der S-Bahn abgestimmt, so das ein Umsteigen ohne lange Wartezeiten möglich ist. Morgens fährt eine Linie 540 weiter nach Gehrden, so das die Schüler des dortigen Gymnasiums nicht umsteigen müssen. Der Bahnhof von Egestorf befindet sich knapp außerhalb der Gemeindegrenze und erschließt den Ort mit.

Die Radwegverbindung nach Wennigsen endet einige hundert Meter hinter der Ortsgrenze, so das Radfahrer über die teilweise unbefestigten Wirtschaftswege durch die Feldmark fahren müssen. Der Bau eines eigenen Radweges parallel zur Landesstraße ist seit längerer Zeit geplant. Die Gemeinde Wennigsen hat im Frühjahr 2008 beschlossen, den für den Radweg erforderlichen Grunderwerb auf eigene Kosten zu beginnen. Ein Baubeginn ist jedoch nicht vor 2010 zu erwarten.


Wappen

Das Wappen zeigt einen Hirschkopf als Symbol für die Nähe zum Deister
sowie Schlägel und Eisen - die Werkzeuge der Bergleute.

Literatur


Koordinaten: 52° 16' 17" N, 9° 31' 31" O