Heim

Thomas Hettche

Thomas Hettche (* 30. November 1964 in Treis bei Gießen) ist ein deutscher Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Thomas Hettche wuchs in einem Dorf im Landkreis Gießen auf. Er besuchte das Liebig Gymnasium in Gießen und legte 1984 das Abitur ab. Seine Kurzgeschichte Der Besuch des Dichters wurde 1987 mit dem Preis des Jungen Literaturforums Hessen ausgezeichnet. Von 1984 bis 1991 studierte er Germanistik und Philosophie an der Universität Frankfurt, an der er den akademischen Grad eines Magisters erwarb und 1999 in Philosophie promovierte. Von 1992 bis 1996 lebte er als freier Schriftsteller in Stuttgart, Rom, Berlin, dann in Frankfurt am Main und seit 2005 wieder in Berlin.

Neben seiner schriftstellerischen Arbeit war er auch als Journalist, vor allem für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und die Neue Zürcher Zeitung, tätig und übte verschiedene Gastdozenturen in seinem Fachgebiet, der Poetik, aus. In den Jahren 1995 bis 1999 war er Juror des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs.

Thomas Hettche ist seit 1999 Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland.

Auszeichnungen

Werke

Eigene Werke

Herausgeberschaft

Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Spiegel Online: „Die einsame Madonna“ Rezension zum Fahrtenbuch, 11. Dezember 2007
Personendaten
Hettche, Thomas
deutscher Schriftsteller
30. November 1964
Treis bei Gießen