Heim

Jandelsbrunn

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 48° 44′ N, 13° 42′ O
Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Niederbayern
Landkreis: Freyung-Grafenau
Höhe: 657 m ü. NN
Fläche: 42,40 km²
Einwohner: 3380 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 80 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 94117–94118
Vorwahlen: 08583 08581 (Wollaberg)
Kfz-Kennzeichen: FRG
Gemeindeschlüssel: 09 2 72 129
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Gemeindeverwaltung: Hauptstraße 31
94118 Jandelsbrunn
Webpräsenz:
www.jandelsbrunn.de
Bürgermeister: Johann Wegerbauer (CSU/FWJ)

Jandelsbrunn ist eine Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt in der Region Donau-Wald im Bayerischen Wald.

Gemeindegliederung

Geschichte

Der Ort war eines der sogenannten sieben künischen Dörfer, zu denen auch Wollaberg, Heindlschlag, Rosenberg, Aßberg, Grund und Hintereben gehörten. Sie wurden wahrscheinlich Mitte des 15. Jahrhunderts durch die Passauer Fürstbischöfe gegründet und 1487 auf Wiederkauf an die oberösterreichische Herrschaft Rannariedl veräußert und erst 1765 von Passau zurückerworben. Mit dem Hochstift Passau gelangten die Ortschaften dann, nach dreijähriger Zugehörigkeit an die Toskana, 1806 an Bayern. Im Zuge der Gebietsreform wurden 1971 bzw. 1978 die ehemals selbstständigen Gemeinden Heindlschlag und Hintereben nach Jandelsbrunn eingegliedert.

Politik

Gemeinderat

Wahlperiode 2002–2008

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Jandelsbrunn liegt an der Staatsstraße 2131 von Waldkirchen nach Neureichenau, welche zur Zeit ausgebaut wird (Stand: April 2007). Im Zuge dieser umstrittenen Baumaßnahme erhält Jandelsbrunn bis Ende 2007 eine Ortsumgehung. Über die Neubaustrecke erreicht man künftig schneller das 35 km entfernte Passau und die Bundesautobahn 3. Nach Waldkirchen sind es 7 km, bis Freyung 18 km und zur Grenze nach Österreich 11 km.

Von 1910 bis 1963 bestand ein Personenbahnhof an der Strecke Passau–Waldkirchen–Haidmühle. Bis 1994 wurde der Bahnhof für Gütertransport noch genutzt. 2001 wurde die Strecke abgebaut und in den Adalbert-Stifter-Radweg umgebaut.

Ansässige Unternehmen

In Jandelsbrunn befindet sich seit 1970 das Wohnwagenwerk und der Firmensitz der Knaus Tabbert Group GmbH, bis 2002 Knaus GmbH. Darüber hinaus existiert dort auch die Privatbrauerei Lang (Jandelsbrunner Bier).