Heim

Cinema for Peace

Die Initiative Cinema for Peace ist eine weltweite Plattform für wertvolle Filme, kritische Künstler und die Beförderung von Hilfsprojekten. Die jährliche Verleihung der Cinema for Peace–Awards findet anlässlich der Internationalen Filmfestspiele in Berlin statt und geniesst unter anderem die Unterstützung prominenter Aktivisten oder Redner, wie etwa Dustin Hoffman, Tim Robbins, Susan Sarandon, George Clooney oder beispielsweise Richard Gere, der als Ehrengastgeber am 12. Februar 2007 auftrat. Die Cinema for Peace - Selection wird alljährlich von Bob Geldof vorgestellt und von einer Internationalen Jury bewertet. Weitere Partner sind UNICEF und Amnesty International.

Inhaltsverzeichnis

Award-Gala

Die Cinema for Peace-Award Gala ist ein glamouröser Abend in Berlin und dient als Zeichen für Frieden, Freiheit und Toleranz – ein Zeichen, das in der Welt des Films und der Medien langfristig wirkt, den freien Gedankenaustausch fördert und wichtige Projekte initiiert.

Cinema for Peace lädt seit 2002 Filmschaffende aus aller Welt zu einem Gala-Abend, um eine Plattform für cinematografisches Engagement für Frieden und Toleranz zu schaffen. Die Zielsetzung ist, Stars der Film- und Medienbranche, die ihre Multiplikatoren-Funktion gezielt für eine friedliche und menschliche Welt einsetzen, mit einflussreichen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Menschlichkeit zu weltweiter Medienaufmerksamkeit zu verhelfen.

Inhalte

Nach fünf Jahren Cinema for Peace ist das Kernthema aktueller denn je zuvor. Der Einfluss von bewegten Bildern auf unsere Wahrnehmung der Wirklichkeit und die damit verbundene Verantwortung der Filmschaffenden in aller Welt.

Seit der gefeierten Premiere im Februar 2002 haben die Inhalte von Cinema for Peace in der weltweiten Öffentlichkeit starke Beachtung gefunden. Besondere internationale Medienaufmerksamkeit erzielte Cinema for Peace erstmals 2003 durch die Friedensrede von Dustin Hoffman, die weltweit dank ihrer Verbreitung über Fernsehen und Printmedien einen gesellschaftspolitischen Diskurs anregte.

2006 hat George Clooney in relevanten Medien verkündet, dass er seinen oscarnominierten Film „Good Night and Good Luck“ auf Grund der Reaktionen auf seinen Besuch bei Cinema for Peace gedreht habe, und bezeichnete in TV-Interviews Cinema for Peace „als eine der wichtigsten Institutioinen der Welt“. Bob Geldof bezeichnete Cinema for Peace als „The Oscars with brains”.

Internationale Beachtung fanden auch die Beiträge von Tim Robbins, Susan Sarandon, Deepak Chopra, Liza Minnelli sowie Ela Gandhi und Christopher Lee, die unter anderem die „World Peace Flame“ in Berlin entzündeten.

Dank des Engagements vieler Privatpersonen und der gezielten finanziellen Förderung der Veranstaltung durch Unternehmen konnte der Erlös der Gala in den vergangenen gesteigert werden. Die Schwerpunkte der Zusammenarbeit mit UNICEF bezogen sich bisher auf den Kampf gegen Kindersoldaten, Hilfe für Aidswaisen, Kinderopfer des Tsunami, sowie auf humanitäre Hilfe für Darfur.


Awards

Awards wurden in vergangenen Jahren wie folgt vergeben:

2006 Cinema for Peace Most Valuable Movie of the Year for “Good Night, and Good Luck” to George Clooney

2006 Cinema for Peace Award for Best Director, Producer or Sreenwriter to David Yates & Richard Curtis for “The Girl in the Café

2006 Cinema for Peace Honorary Award to Michael Winterbottom

2005 Cinema for Peace Most Valuable Movie of the Year for “Hotel Rwanda” to Don Cheadle

2004 Cinema for Peace Award for Most Valuable Movie of the Year for “Country of My Skull” to the director John Boorman and the producer Robert Chartoff

2004 Cinema for Peace Honorary Award to Lars von Trier

2003 Cinema for Peace Award for Most Valuable Movie of the Year for “No Man's Land” to Danis Tanovic

2002 Istvan Szabo for his portrain of the jewish struggle for survival after world war two

Reden & Zitate

"Welcome to the Oscars with brains!" Bob Geldof

" ...you can honestly say that you were an active participant in us making this film! " George Clooney on Good Night and Good Luck, and Cinema for Peace

" I am curious about power, I am curious about the physics of power, I am curious about the paranoia of power, because the need for power exists because it is a replacement for the soul....And a poet that was a favourite of mine as a kid, Carl Sandburg, said: The path of a frail flower up has sometimes shattered and split a rock. " Dustin Hoffman, Cinema for Peace, Berlin 2003

" Peace is compassion. Peace is understanding and acceptance. Peace is the absence of hunger, thisrst and illness...Let us stand up for our dream and try to prove that artists can make a differnece" Susan Sarandon, Honorary Event Chair, Cinema for Peace, Berlin 2005

" I think it is the responsibility of the artists once in a while to switch on the monitor in our comfortable lifes to hear the cry is happening elsewhere abroard. If we can do that - just sometimes remind people that simultaneous with our lifes there is a terrible injustice, a terrible suffering and that is the next thing to do. Ed Murrow said in that speech in "Good Night, and Good Luck" that if we don't do that television is just wires and lights in a box - and cinema is just a way of selling popcorn and buying humans a new house." Richard Curtis