Heim

Diskussion:Josef Rattner

Fehlende Kritik

Habe einen Neutralitätsbaustein gesetzt, weil in meinen Augen eine unkommentierte Fußnote nicht ausreichend ist. IMHO gehört Josef Rattner und seine Institution in den noch zu verfassenden Artikel Grenzbereiche der Psychotherapie, zu den Herren Bert Hellinger und Günter Ammon, weil zwischen Alltag und therapeutischer Situation nicht ausreichend Distanz besteht und die Vermutung naheliegt, dass auch in Berlin - ähnlich wie bei Rattners Ziehvater Friedrich Liebling in Zürich, wenn auch nicht derart offenkundig wie dort - Menschen in lebenslangen Abhängigkeitsbeziehungen gehalten werden. Ich halte eine Überarbeitung für unerläßlich, gebe aber gerne jedem Kollegen/jeder Kollegin den Vortritt, die oder der sich intensiver mit der Causa befaßt hat. --Goleador 06:48, 2. Jan. 2008 (CET)

Zum Punkt "Alltag und therapeutischer Situation" es gibt max. nur einmal die Woche eine therapeutische Sitzung (von 30 min). Es findet schon eine starke Trennung zwischen Alltag und Therapie statt. Dies wird dardurch verstärkt, dass es Semesterferien gibt, wo es keine regelmäßigen treffen gibt und wo man genügend Zeit für den Alltag hat. Zum Punkt "lebenslange Abhängigkeitsbeziehungen": Zum einen sind schon viele aus der Gruppe aus geschieden. Einige sind immer noch etwas mit der Gruppe verbunden. Es gibt auch mehrere, die unregelmäßig mit großen Pausen erscheinen. Würde man die Leute abhängig machen, wäre dies nicht der Fall. Es gibt auch kein Prozedere, wie man mit Aussteigern verfahren soll. Außerdem bewirken die Semesterferien, dass eine zu große Abhängigkeit nicht entstehen kann. Zum Thema Grenzbereiche der Psychotherapie: Ich habe unter Benutzer:Goleador/Grenzbereiche_der_Psychotherapie gesehen, dass Rattner und das Institut in einem Atemzug genannt werden mit Prostitution. Das dürfte wohl ein sehr schlechter Scherz sein. In diesem Artikel wird auch suggeriert, dass "therapeutisches Fachwissen und Professionalität nicht gesichert sind". In dem Institut arbeiten zahlreiche psychologische Psychotherepeuten, einige von ihnen haben in Psycholgie promoviert. Ich habe den Neutralitätsbaustein noch belassen, obwohl er entfernt werden kann. Ich plädiere, dass demnächst der Neutralitätsbaustein wieder entfernt wird, wenn nicht gegenteiliges begründet genannt wird. -- Equalhits 22:06, 5. Jan. 2008 (CET)
Zum Thema Grenzbereiche der Psychotherapie: Das ist ein Entwurf und nur auf meiner Benutzerseite sichtbar. Die Grenzbereiche haben viele Grenzen und Übergänge. Josef Rattner würde ich in einem Atemzug mit Günter Ammon, Bert Hellinger und Friedrich Liebling nennen, als professionell ausgebildete Persönlichkeiten, die - aus welchen Gründen auch immer - "das gesicherte Gelände therapeutischen Fachwissens und der Professionalität" verlassen, Grenzen überschreiten. Bei Otto Mühl und den deutschen Kommunarden gab es wohl keine professionelle Ausbildung. Die (fallweise) therapeutische Funktion von Prostituierten, Taxifahrern, Friseusen, Ärzten und Sprechstundenhilfen, aber auch von Kellnern und Barkeepern, Trafikanten und Blumenhändlern ist nicht zu unterschätzen, wiewohl zumeist die formale Qualifikation fehlt. --Goleador 12:09, 6. Jan. 2008 (CET)
Im Gegensatz zu Amon und Hellinger agiert Rattner nicht als Guru. Er hatte sich seierzeit auch zurückgezogen, weil einige ihn als Guru angesehen haben. Heutzutage ist Rattner "nur" noch schriftstellerisch tätig. Die restliche Arbeit wird auf verschiedene Schultern gelagert, ohne dass sich stramme Strukturen ergeben. Der jenige, der vermutlich die Institutsleitung übernehmen wird, fungiert auch nicht als Guru. Es sind, wie schon gesagt, nicht nur der Rattner im Boot, sondern auch viele Psychotherapeuten. Die alle als in die irre Geleitete zu sehen, würde ich schon an Verschwörungstheorie grenzend sehen. Ich werde den Neutralitätsbaustein entfernen, da ich eine nicht neutrale Beschreibung nicht erkennen kann. Der Baustein wurde eingebaut um auf Spekulationen in der Diskussionsseite hinzuweisen. Bei der Diskussion geht es auch nicht darum, ob der Artikel neutral ist, sondern um eine Theoriefindung bezüglich Rattners und der Gruppe. Da die Wikipedia sich nicht als Forum für Theoriefindungen versteht, müsste daher der Hinweis auf die Neutralität verschwinden. -- Equalhits 16:36, 6. Jan. 2008 (CET)