Heim

Freia Hoffmann

Freia Hoffmann (* 4. April 1945 in Lychen/Brandenburg) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Freia Hoffmann wuchs in einer Kleinstadt im Nordschwarzwald auf und begann nach dem Abitur am Keplergymnasium in Pforzheim zunächst ein künstlerisches Studium an der Musikhochschule Freiburg in den Meisterklassen der damals führenden Flötisten Gustav Scheck und Aurèle Nicolet. An der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg folgte ein Studium der Germanistik, Pädagogik und Musikwissenschaft, abgeschlossen mit beiden Staatsprüfungen für das Lehramt an Realschulen und der Promotion im Jahre 1973. Ihre Dissertation „Musiklehrbücher in den Schulen der BRD“, betreut durch Hans Heinrich Eggebrecht und Lars Ulrich Abraham, wurde im Luchterhand Verlag veröffentlicht und gab wesentliche Anstöße für die ideologiekritische Aufarbeitung traditioneller Musikpädagogik.

Nach der Promotion arbeitete Freia Hoffmann, teilweise zusammen mit Walter Mossmann, als Autorin für verschiedene Rundfunkanstalten und als Publizistin (aus dieser Zeit stammt beispielsweise „Ledige Mütter“ im Verlag Roter Stern in Frankfurt/M.). Sie engagierte sich in der Frauenbewegung und im Kampf gegen das Atomkraftwerk in Wyhl und wirkte in der Blaskapelle „Rote Note“ mit. Für kurze Zeit arbeitete sie als Musiklehrerin an verschiedenen Schulen. 1976 bis 1980 unterrichtete sie am Konservatorium Bremen Flöte, Blockflöte, Kammermusik und Improvisation, bevor sie 1980 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin, später Hochschulassistentin, zur Carl von Ossietzky Universität Oldenburg wechselte. Die dortige Musiklehrerausbildung im Modellversuch der Einphasigen Lehrerausbildung bot den Rahmen für eine intensive praxis- und forschungsorientierte Arbeit, für die Entwicklung zeitgemäßer Lehramtsstudiengänge und eine inhaltliche Neuorientierung des Faches.

1988 erfolgte die Habilitation mit einer Arbeit, die 1991 im Insel-Verlag erschien und inzwischen als Standardwerk gilt:„Instrument und Körper. Die musizierende Frau in der bürgerlichen Kultur“. Vier Jahre Lehrtätigkeit an der Universität Hildesheim (Lehramt, Kulturpädagogik) schlossen sich an, bevor Freia Hoffmann 1992 den Ruf auf eine Professur für Musikpädagogik an der Carl von Ossietzky Universität annahm.

Zu den Tätigkeitsfeldern Musikpädagogik und musikwissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung kam als drittes die Edition hinzu: Von 1996 bis 2006 leitete sie die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Werkausgabe der französischen Komponistin Louise Farrenc (1804 – 1875) in 15 Bänden (Florian Noetzel Verlag Wilhelmshaven). Von 1990 bis 1997 war sie Mitherausgeberin der Zeitschrift „Musik und Unterricht“, 1993/94 Mitglied der Niedersächsischen Frauenforschungskommission, im Jahre 2000 Mitbegründerin des Zentrums für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG) an der Universität Oldenburg. Im Jahre 2001 folgte, mitfinanziert durch die Mariann Steegmann Foundation, die Gründung des Sophie Drinker Instituts in Bremen. Es handelt sich um ein freies Forschungsinstitut, das auf musikwissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung spezialisiert und mit der Universität Oldenburg durch einen Kooperationsvertrag verbunden ist (An-Institut). Das Institut ist in einer alten bremischen Kaufmannsvilla untergebracht und wird von Freia Hoffmann geleitet. Es hat bereits vielen jungen WissenschaftlerInnen Gelegenheit gegeben, Bachelor- und Masterarbeiten, Dissertationen und Habilitationen vorzubereiten und an den Projekten des Instituts mitzuwirken (Bibliographie, Quellensammlung, Bibliothek, Schriftenreihe u. a.). Seit 2007 wird am Sophie Drinker Institut ein Lexikon „Europäische Instrumentalistinnen des 18. und 19. Jahrhunderts“ publiziert, an dem außer den MitarbeiterInnen des Instituts zahlreiche externe AutorInnen beteiligt sind.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Bücher

Musiklehrbücher in den Schulen der BRD, Diss. phil. Freiburg 1973, Neuwied 1974

Die Frau die wollt ins Wirtshaus gehn. Frauen-Volksliederbuch, hg. in Zusam¬menarbeit mit Ursula Bartholl-Müri, Helga Ussat und Christiane Nicolmann, Frankfurt/M. 1981

(mit Mechthild Fuchs und Barbara James) Deutsches Volkslied. Das allzube¬kannte Unbe¬kannte. Arbeitsbuch für die Sekundarstufe II, mit Musikkassette (= Studienreihe Musik, hg. von Sabine Schutte und Johannes Hodek), Stuttgart 1983

(Redaktionelle Mitarbeit an) Fred Ritzel und Wolfgang Martin Stroh (Hg.), Musikpädagogi¬sche Konzeptionen und Schulalltag. Versuch einer kritischen Bilanz der 70er Jahre (= Musikpädagogische Bibliothek Bd. 31), Wilhelmshaven 1984

Instrument und Körper. Die musizierende Frau und ihre Wahrnehmung in der bürgerlichen Kultur 1750 - 1850, Habilitations-Schrift Oldenburg 1988, Frankfurt/M. und Leipzig 1991

(mit Eva Rieger, Hg.) Von der Spielfrau zur Performance-Künstlerin. Auf der Suche nach einer Musikgeschichte der Frauen, Kassel 1993

(Mitautorin) Frauenförderung ist Hochschulreform - Frauenforschung ist Wissenschaftskritik. Bericht der niedersächsischen Kommission zur Förderung von Frauenforschung und zur Förderung von Frauen in der Lehre und Forschung, hg. vom Niedersächsischen Ministerium für Wis¬senschaft und Kultur, Hannover 1994

(mit Franziska Eber) Bücherverzeichnis Frau und Musik. 1800-1993, Oldenburg 1995

(mit Jane Bowers u. Ruth Heckmann, Hg.) Frauen- und Männerbilder in der Musik. Festschrift für Eva Rieger zum 60. Geburtstag, Oldenburg 2000

(mit Rebecca Grotjahn, Hg.) Geschlechterpolaritäten in der Musikgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts (= Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte der Musik Bd. 3), Herbolzheim 2002

Japanische Ausgabe von “Instrument und Körper” (s.o.), übersetzt von Yuko Tamagawa und Yoko Sakai, Tokyo 2004

(mit Marion Gerards) Musik - Frauen - Gender. Bücherverzeichnis 1780 - 2004 (= Schriftenreihe des Sophie Drinker Instituts Bd. 4), Oldenburg 2006

Panische Gefühle. Sexuelle Übergriffe im Instrumentalunterricht (= üben & musizieren. texte zur instrumentalpädagogik Bd. 1), Mainz usw. 2006

Seit 2007 Internet-Lexikon Europäische InstrumentalistInnen des 18. und 19. Jahrhunderts (siehe www.sophie-drinker-institut.de, Veröffentlichung in Buchform geplant)

Aufsätze

(mit Walter Mossmann) Schule für die Schüler - Freinet-Reformbewegung, in: Johannes Beck und Heiner Boehncke (Hg.), Jahrbuch für Lehrer 1977, Hamburg 1976

"Gewaltig viele Noten, lieber Mozart!" Über die gesellschaftliche Funktion von Musikeranek¬doten, in: Peter Schleuning (Hg.), Warum wir von Beethoven erschüttert werden und andere Aufsätze über Musik, Frankfurt/M. 1978

(mit Walter Mossmann) Freinet-Pädagogik. Lernen und Leben verbinden, in: Klaus Breslauer und Wolf Engelhardt (Hg.), Schulleben - Chance oder Alibi?, Hannover 1979

Annabelle oder das Schwein Monika. Über das Frauenbild bei deutschen Liedermachern, in: Anschläge. Zeitschrift des Archivs für Populäre Musik Bremen II 1979, H. 5

Von heute an gibt's mein Programm. Lieder aus der Frauenbewegung, in: Anschläge. Zeitschrift des Archivs für Populäre Musik Bremen II 1979, H. 5

Zwei unterschiedlich gewichtete Kurzfassungen eines Vortrags bei der Berliner Bundesschulmusikwoche 1982:

(mit Eva Rieger) Mädchen, die pfeifen... Über die Benachteiligung von Schüle¬rinnen im Musikunterricht, in: Schulische Musikerziehung und Musikkultur. Kongreßbericht 14. Bundes¬schulmusikwoche Berlin 1982, Mainz 1983

Unter demselben Titel in: Musik und Bildung XV 1983, H. 5

"Im Felde da ist der Mann noch was wert". Psychologische Kriegsvorbereitung, Heldensozialisation und das Bundeswehrliederbuch, in: Gerhard Bolm u.a. (Hg.), Bewusstsein für den Frieden, 1. Friedenskongreß psychosozialer Berufe, Weinheim und Basel 1983

Instrumentalunterricht und Ensemblespiel, in: Ulrich Günther (Hg.), Musik in der Kolleg¬schule. Entwurf und Materialien für einen alternativen Bildungsgang in der Sekundarstufe II (= Curriculum 33), Soest 1984

Miniatur-Virtuosinnen, Amoretten und Engel. Weibliche Wunderkinder im frühen Bürgertum, in: Neue Zeitschrift für Musik CXLV 1984, H. 3

Klang und Geschlecht. Instrumentalpraxis von Frauen in der Ideologie des frühen Bürgertums, in: Neue Zeitschrift für Musik CXLV 1984, H. 12

Ein geradezu idealer Anblick: die Frau am Pianoforte, in: 36. Berliner Fest¬wochen 1986, Nr. 86

Die Instrumentalistin und der herrschende Blick, in: Einblicke. Forschung an der Universität Oldenburg 1988, Nr. 8

Musik zum praktischen Gebrauch. Hanns Eisler zum 90. Geburtstag, in: kontrapunkt 1988, H. 5

Auf der Straße der Emanzipation: Reisende Musiker um 1800, in: Reisekultur 1648 - 1848, hg. von Hermann Bausinger, Gottfried Korff, Klaus Beyrer und Wolfgang Griep, München 1991

"... nahm sie statt der Flöte das Schwert". Über den Zusammenhang von bürgerlicher Revolution und musikalischer Bewegungsfreiheit von Frauen, in: Helga Brandes (Hg.): "Der Menschheit Hälfte blieb noch ohne Recht". Frauen und die Französische Revolution, Wiesbaden 1991

“Es kann ja nicht immer so bleiben”. Eine ostdeutsche Lieder-Revue in einem westdeutschen Theater, in: Musik und Unterricht 1991, H. 8

Weibliche Kunstproduktion als visuelle Inszenierung, in: Wolfgang Zacharias (Hg.), Schöne Aussichten? Ästhetische Bildung in der technisch-medialen Welt (= edition hermes. ästhetik, kultur & politik Bd. 2), Essen 1991

"... mit halbgeschlossenen Augen von Ewigkeiten zu träumen"? Die Musikerin Annette von Droste-Hülshoff und das Problem der Professionalisierung, Archiv für Musikwissenschaft XLVIX 1992, H. 1

Gefangene Gefühle. Annette von Droste-Hülshoff als Musikerin, in: Ortrun Niethammer u. Claudia Belemann (Hg.), Ein Gitter aus Musik und Sprache. Feministische Analysen zu Annette von Droste-Hülshoff, Paderborn usw. 1992

Institutionelle Ausbildungsmöglichkeiten von Musikerinnen in der ersten Hälfte des 19. Jahr¬hundert, in: Freia Hoffmann und Eva Rieger (Hg.), Von der Spielfrau zur Performancekünstlerin. Auf der Suche nach einer Musikgeschichte der Frauen, Kassel 1993

Zwischen “deutschem Kulturgut” und Rockmusical. Musikunterricht an der Deutschen Schule Mailand, in: Musik und Unterricht 1993, H. 22

Musik in die Musikschulen? Schulmusik im Dilemma zwischen Sparmaßnahmen und dem falschen Ideal vom musikalisch erfolgreichen Kind, in: Musik und Unterricht 1993, H. 23

"Einige Schwierigkeiten". Vom musikdidaktischen Umgang mit Biographien, in: Musik und Unterricht 1994, H. 26

Zwanzig Jahre universitäre Musiklehrerausbildung. Versuch einer kritischen Bilanz, in: Revision der Lehrerbildung. Neue Überlegungen anlässlich des Kongresses zu 200 Jahren Lehrerbildung in Oldenburg [1993], hg. von Hilde Günther-Arndt u. Hans-Dietrich Raapke, Oldenburg 1995

"Germania" für Bass, Chor und Orchester WoO 94, in: Albrecht Riethmüller, Carl Dahlhaus u. Alexander L. Ringer (Hg.), Beethoven. Interpreta¬tionen seiner Werke, 2 Bde., Laaber 1994. Bd. 2

Musik zu Dunckers "Eleonore Prohaska" Wo0 96, in: s.o.

"Es ist vollbracht" für Bass, Chor und OrchesterWo0 97, in: s.o.

(mit Peter Schleuning) "Die Qualen und die Seligkeit der Liebe". Tschaikowsky als homosexueller Komponist und seine 4. Sinfonie, in: Musik und Unterricht 1995, H. 32

Aussonderungen, Eingemeindungen, Eroberungen. Musikwissenschaft vor und nach 1945, in: Frauen und Nationalsozialismus. Historische und kulturgeschichtliche Positionen, hg. von Ortrun Niethammer, Osnabrück 1996

Grete Sehlmeyer, in: Frauen machen Politik. Parlamentarierinnen in Niedersachsen, hg. von Bärbel Clemens, Hannover 1996

Die Wiener Komponistin und Pianistin Leopoldine Blahetka (1809-1885). Zwischen klassischer Tradition und marktgerechtem Virtuosentum, in: Ich fahre in mein liebes Wien. Clara Schu¬mann: Fakten, Bilder, Projektionen, Kongreßbericht Wien 1996, hg. von Elena Ostleitner und Ursula Simek (= Musikschriftenreihe Frauentöne Bd. 3), Wien 1996

Starke Frauen, zweifelhafte Helden: Mozarts Don Giovanni, in: Ilse Dröge-Modelmog u. a. (Hg.), Frauen- und Geschlechterforschung. Standortbestimmung und Perspektive. Dokumentation der Frauenstudien an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vom 17.-21. Juni 1996, Oldenburg 1997

Hanns Eisler als Musikpädagoge, in: Beiträge zur Musikwissenschaft und Musikpädagogik. Festschrift für Rudolf Weber zum sechzigsten Geburtstag, hg. von Hans-Joachim Erwe und Werner Keil (= Hildesheimer Musikwissenschaftliche Arbeiten Bd. 4), Hildesheim 1997

Höfische Repräsentation und individueller Ausdruck. Die Musik der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, in: Musik und Unterricht 1998, H. 48

(mit Christin Heitmann und Katharina Herwig) Die Werkausgabe Louise Farrenc, in: Einblicke. Forschungsmagazin der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 1998, Nr. 27

Geschlechterkampf in Tönen? Zur Diskussion über die Konstruktion von Weiblichkeit und Männlichkeit in der Musik, in: Frauen Körper Kunst. Frauen- und Geschlechterforschung bezogen auf Musik, Tanz, Theater und Bildende Kunst, Bd. II: Dokumentation von Gastvorträgen und -kursen 1995 - 1998, Kassel 1999

Traditionen, Hindernisse, Dissonanzen - 200 Jahre Musikstudium von Frauen, in: Frauentöne - Beiträge zu einer ungeschriebenen Musikgeschichte, hg. von Alenka Barber-Kersovan, Annette Kreutziger-Herr und Melanie Unseld (= Forum Jazz Rock PopBd. 4), Karben 2000

Denkanstöße, Einsprüche, Alternativen. Eva Riegers Beitrag zu einer feministischen Musikwissenschaft, in: Freia Hoffmann, Jane Bowers und Ruth Heckmann (Hg.): Frauen- und Männerbilder in der Musik. Festschrift für Eva Rieger zum 60. Geburtstag, Oldenburg 2000, S. 11 - 20

Der Traum von einem eigenen Ort. Zur Eröffnung des Sophie Drinker Instituts in Bremen (D), in: clingKlong. Zeitschrift des FrauenMusikForums Schweiz FMF 2002, Nr. 48

Musiklernen männlich - weiblich. Fünf Thesen, in: Üben und Musizieren XIX 2002, H. 5

Musikerinnen um Mozart. Ein neuer Blick auf ein altes Thema, in: Musik und Leben. Freundesgabe für Sabine Giesbrecht zur Emeritierung, hg. von Hartmut Kinzler (= Schriftenreihe des Fachbereichs Erziehungs- und Kulturwissenschaften der Universität Osnabrück Bd. 18), Osnabrück 2003

“Kunst unter der Optik des Lebens”. Sabine Giesbrechts Schriften zur Musikgeschichte und Musikpädagogik, in: Musik und Leben. Freundesgabe für Sabine Giesbrecht zur Emeritierung, hg. von Hartmut Kinzler (= Schriftenreihe des Fachbereichs Erziehungs- und Kulturwissenschaften der Universität Osnabrück Bd. 18), Osnabrück 2003

Louise Farrenc. Geschichte einer Entdeckung, in: clingKlong Winter 2003, Nr. 50

Wahrnehmungsprobleme: Beethoven und die Frauen, in: Der “männliche” und der “weibliche” Beethoven. Bericht über den Internationalen musikwissenschaftlichen Kongress vom 31. Oktober bis 4. November 2001 an der Universität der Künste Berlin, hg. von Cornelia Bartsch, Beatrix Borchard und Rainer Cadenbach, Bonn 2004

Die Klavierlehrerin. Caroline Krähmer und ein literarisches Stereotyp, in: Musik und Biographie. Festschrift für Rainer Cadenbach, hg. von Cordula Heymann-Wentzel und Johannes Laas, Würzburg 2004

Selbstverständliche Integration: Ausbildung von MusiklehrerInnen an der Universität Oldenburg, in: Die Zukunft der Lehrerbildung. Dokumentation einer Tagung der Evangelischen Akademie Loccum vom 14. bis 16. März 2003, hg. von Andrea Grimm (= Loccumer Protokolle 11/03), Loccum 2004

Nachwuchsförderung im Sophie Drinker Institut, in: Wie nützlich sind Künstlerinnen-Netzwerke HEUTE? Kongressdokumentation 22./23. September 2003 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover, hg. von Kathrin Beyer und Birgit Fritzen, Hannover [2004]

Noteneditionen

Louise Farrenc. Kritische Ausgabe. Orchester- und Kammermusik sowie ausgewählte Klavierwerke, hg. von Freia Hoffmann in Zusammenarbeit mit Christin Heitmann und Katharina Herwig, 16 Bände, Wilhelmshaven 1998 - 2005

Louise Farrenc, Klaviertrios Nr. 3 Es-Dur op. 44 und Nr. 4 e-Moll op. 45, vorgelegt von Freia Hoffmann (= Kritische Ausgabe. Orchester- und Kammermusik sowie ausgewählte Klavierwerke, hg. von Freia Hoffmann in Zusammenarbeit mit Christin Heitmann und Katharina Herwig Bd. II/5), Wilhelmshaven 2000

Louise Farrenc, Klaviertrios Nr. 1 Es-Dur op. 33 und Nr. 2 d-Moll op. 34, vorgelegt von Freia Hoffmann (= Kritische Ausgabe. Orchester- und Kammermusik sowie ausgewählte Klavierwerke, hg. von Freia Hoffmann in Zusammenarbeit mit Christin Heitmann und Katharina Herwig Bd. II/5), Wilhelmshaven 2001

Rezensionen

in: Das Argument, Jahrbuch für Volksliedforschung, Das Orchester, Neue Musikzeitung, Zeitschrift für Musikpädagogik, Musik und Unterricht, Neue Zeitschrift für Musik u.a.

Lexikonartikel

Art. Geschlechtsspezifische Musikpädagogik, in: Neues Lexikon der Musikpädagogik. Sachteil, hg. von Siegmund Helms, Reinhard Schneider, Rudolf Weber, Kassel 1994

Art. Kinkel, Johanna, in: Neues Lexikon der Musikpädagogik. Personenteil, hg. von Siegmund Helms, Reinhard Schneider, Rudolf Weber, Kassel 1994

Art. Blahetka, Leopoldine, für The New Grove. Dictionary of Music and Musicians. Zweite Auflage, hg. von Stanley Sadie, Bd. 3, London 2001

Art. Blahetka, Leopoldine, für Musik in Geschichte und Gegenwart. Zweite Auflage, hg. von Ludwig Finscher, Personenteil Bd. 3, Kassel usw./Stuttgart/Weimar 2000

Art. Cristiani, Lise, für Musik in Geschichte und Gegenwart. Zweite Auflage, hg. von Ludwig Finscher, Personenteil Bd. 5, Kassel usw./Stuttgart/Weimar 2001

Herausgebertätigkeit

1990 -1997 Mitherausgeberin von "Musik und Unterricht", Friedrich Verlag Velber. Verantwortliche Herausgeberin: H. 5, 1990 "Musik - Theater - Schule" H. 15, 1992 "Sprechen über Musik" H. 17, 1992 "Filmmusik" H. 19, 1993 "Musik - Bild" H. 26, 1994 "Biographen" H. 32, 1995 "Liebe und Sexualität"

Seit 2005 Schriftenreihe des Sophie Drinker Instituts im BIS Verlag Oldenburg

Bd. 1 Dorothea Schenck: “Très douée, bonne musicienne”. Die französische Komponistin Mel Bonis (1858-1937), Oldenburg 2005

Bd. 2 Rebecca Grotjahn u. Christin Heitmann (Hg.): Louise Farrenc und die Klassik-Rezeption in Frankreich, Oldenburg 2006

Bd. 3 Thomas Beimel: In der Ferne: ein leuchtender Körper. Betrachtungen über Werke von Karol Szymanowski, Hans-Werner Henze und Myriam Marbe, Oldenburg 2006

Bd. 4 Marion Gerards u. Freia Hoffmann: Musik - Frauen - Gender. Bücherverzeichnis 1780 – 2004, Oldenburg 2006

Bd. 5 Anja Herold: Umbrüche und Abbrüche im musikalischen Werdegang von Jazz-, Rock- und Pop-InstrumentalistInnen, Oldenburg 2007

Literatur

Neues Lexikon der Musikpädagogik. Personenteil, hrsg. von Siegmund Helms, Reinhard Schneider und Rudolf Weber, Kassel 1994, Art. Hoffmann, Freia

Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Personenteil, 2. Aufl. hrsg. von Ludwig Finscher Bd. 9, Kassel usw. 2003, Art. Hoffmann, Freia

Personendaten
Hoffmann, Freia
deutsche Musikwissenschaftlerin
4. April 1945
Lychen