Heim

Scholz & Friends

Die Scholz & Friends-Gruppe ist eine der größten Werbeagenturen Europas. Sie ist in allen Medien on- und offline tätig und setzt auf das Prinzip der orchestrierten Kommunikation.

Die Agentur wurde 1981 von Jürgen Scholz (Kreation), Uwe Lang (Beratung) und Michael Menzel in Hamburg gegründet. Letzterer entlehnte das ursprüngliche Arbeitstitel-Appendix 'Friends' der konservativ-hanseatischen Dixiland-Welt der 60er. 1985 verkauften die Gründer die Agentur an das internationale Network „Bates“ - das im gleichen Jahr wiederum an „Saatchi“ bzw „Cordiant“ verkauft wurde. Scholz zog sich 1992 aus der Geschäftsleitung zurück.

Heute hat „Scholz & Friends“ ca. 1000 Angestellte. Sie ist weltweit in 19 Ländern vertreten, hat Büros in Hamburg, Berlin, Frankfurt und Ableger in vielen Großstädten Europas (z. B. Athen, Belgrad, Budapest, Kiew, Madrid, Mailand, London, Paris, Prag, Zürich). Im Rahmen einer strategischen Allianz arbeitet Scholz & Friends mit Lowe Worldwide zusammen. Lowe Worldwide vertrtitt Scholz & Friends in allen internationalen Märkten, in denen die Agenturgruppe nicht vertreten ist, insbesondere in Asien sowie Nord- und Südamerika.

Ihr Umsatz liegt 2005 bei rund 80 Millionen Euro. Nach einer Vereinigung mit der United Visions AG war sie auch an der Frankfurter Börse vertreten, um sich von der im wirtschaftlichen Niedergang befindlichen Cordiant-Gruppe unabhängig zu machen. Im November 2005 erfolgte der Rückzug von der Börse, nachdem alle Teilhaber diesen Schritt gemeinsam entschieden haben.

2003 erwarben ca. 40 Führungskräfte (unter ihnen Louis Klamroth) angesichts einer drohenden Übernahme das Eigentum am Unternehmen durch ein Management-Buy-out (MBO). Die Klein-Anleger wurden per Squeeze-out abgefunden. Die Agentur hat wiederholt Kreativ-Preise wie zahlreiche Löwen in Cannes, diverse ADC-Nägel oder beim Clio gewonnen.

Inhaltsverzeichnis

Management

Vorstandsvorsitzende waren Sebastian Turner und Thomas Heilmann. Nach ihrem Wechsel in den Aufsichtsrat der Muttergesellschaft Commarco wird die Holding zum 2. Quartal von Frank-Michael Schmidt und Christian Tiedemann als gleichberechtigte CEOs geleitet.[1] Christian Tiedemann war bislang als CFO zuständig für Finanzen, Controlling, Recht und IT. Frank-Michael Schmidt ist im Gesamtvorstand verantwortlich für alle deutschen Büros. Den Aufsichtsrat bilden Reinhard Eyring (Vorsitzender), Michael Boltz, Frank Hermann, Peter Martin Schöning und Brian James Veitch. Seit 2005 dient Louis Klamroth außerdem als Senior Berater.

Heilmann und Turner bleiben Teilhaber und Mitglieder des Partnerboards.

Bekannte Kampagnen/Claims

Prominente Kunden