Heim

Prisma (Asteroid)

(1192) Prisma
Eigenschaften des Orbits
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,3671 AE
Perihel – Aphel 1,7576 – 2,9767 AE
Exzentrizität 0,2575
Neigung der Bahnebene 23,859°
Siderische Umlaufzeit 3,642 a
Mittlere Bahngeschwindigkeit 19,36 km/s
Physikalische Eigenschaften
Durchmesser  ? km
Masse  ? kg
Albedo  ?
Mittlere Dichte  ? g/cm³
Rotationsperiode 6,558 h
Absolute Helligkeit 12,326
Spektralklasse  ?
Geschichte
Entdecker A. Schwassmann
Datum der Entdeckung 1931
Ältere Bezeichnung 1931 FE

(1192) Prisma ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 17. März 1931 vom deutschen Astronom F. K. Arnold Schwassmann in Bergedorf entdeckt wurde.

Der Name des Asteroiden ist von dem optischen Instrument Prisma abgeleitet und wurde zu Ehren des Bergedorfer Spektralkatalogs gewählt.

Orbitsimulation (Java Applet)


Siehe auch: Liste der Asteroiden