Heim

Wollongong

Wollongong (IPA: [‘wʊlɒŋgɒŋ]; in der lokalen Aborigine-Sprache etwa „Meeresrauschen“ oder auch „reiche Fischmahlzeit“[1]) ist eine Stadt in New South Wales in Australien. Sie hat rund 235.000 Einwohner und besitzt eine Gesamtfläche von 684 km². Nach Einwohnerzahlen ist Wollongong die drittgrößte Stadt von New South Wales. Die Stadt liegt im Herzen der Region Illawarra, die sich an der Küste der Tasmanischen See von Stanwell Park im Norden bis Kiama im Süden erstreckt.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten

Anders als die meisten Küstenstädte ist Wollongong durch Schwerindustrie geprägt. Zahlreiche Kohleminen wurden errichtet und prägen die Region. Es wurde auch Stahlindustrie angesiedelt und die BlueScope Steel-Werke sind die größten Stahlwerke Australiens. Als Sehenswürdigkeiten gelten in Wollongong das Illawarra-Museum sowie das alte Court House (Gerichtsgebäude). Touristisch sind der Royal-Nationalpark im Norden, die Küstenstraße von Stanwell Park über die Sea Cliff Bridge nach Thirroul, das Illawarra Escarpment, der Lake Illawarra sowie der Minnamurra Regenwald von besonderem Interesse.

Lage

Wollongong liegt an der Südküste von New South Wales, 85 Kilometer südlich von Sydney am Princes Highway. Es sind 242 Kilometer bis zur Hauptstadt Canberra und 835 Kilometer bis Melbourne. Wollongong liegt außerdem an der Eisenbahnstrecke Sydney-Nowra-Bomaderry, auf der viele Nahverkehrszüge fahren.

Bischofssitz

Wollongong beherbergt das Bistum Wollongong.

Söhne und Töchter der Stadt

Partnerstädte

Quellen

  1. Namensbedeutungen von Wollongong in der Stadtbibliothek Wollongong: fünfter Eintrag (englisch)

Koordinaten: 34° 25' 59" S, 150° 52' 59" O