Heim

Zahn zulegen

Einen Zahn zulegen ist eine Redewendung, die im heutigen Sprachgebrauch synonym für sich beeilen oder eine Tätigkeit schneller verrichten benutzt wird.

Der Ursprung der Redewendung liegt in den Haushalten des Mittelalters begründet. In jener Zeit wurde Wasser und Nahrung in großen Kesseln über offenen Feuerstellen erhitzt. Diese Töpfe wurden mit höhenverstellbaren Eisenhaken in eine Zahnstange eingehängt. Sollte nun die Temperatur in dem Topf erhöht werden, um dessen Inhalt schneller zu garen oder zum Kochen zu bringen, wurde der Topf einen Zahn tiefer gehängt - es wurde „ein Zahn zugelegt“.

Andere Quellen führen die Redensart auf die Funktionsweise mechanischer Getriebe (Zahnräder bzw.-stangen) zurück.

Literatur