Heim

Kulturfabrik (Koblenz)

Die Kulturfabrik (KuFa) ist ein Theater in Koblenz. Es wurde 1980 durch das Tanztheater „Regenbogen“ gegründet und besitzt einen Theatersaal mit bis zu 350 Sitzplätzen, eine Galerie, eine Gastronomie, die bei Veranstaltungen geöffnet ist, und mehrere Ballett- und Proberäume.

Die Kufa ist im gründerzeitlichen Gebäude der ehemaligen Couvertierfabrik Mayer-Alberti angesiedelt. Die Kulturfabrik war Ursprung vielfältiger kunst- und kulturpädagogischer Initiativen und Einrichtungen. Dort gründete sich 1991 nicht nur die erste Jugendkunstschule in Rheinland-Pfalz (Jugendkunstwerkstatt Koblenz), sondern sie ist seit 1992 auch Heimat des Koblenzer Jugendtheater e. V., das dort seine Produktionen aufführt und auch seine Werkstätten, Proben- und Lagerräume hat.

Die Kufa betreibt eine ständige „Junge Galerie“, die bereits etablierten, aber auch noch unbekannten Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit bietet, ihre Arbeiten zu präsentieren.

Die Reihe „Kids in der Kufa“ soll Kinder und Jugendliche für Kunst und Kultur begeistern. Im Freien präsentiert sich die Kufa bei den „Sommernächten im Florinsgarten“ in Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde. Die Reihen „Nacht-Café“ und die zukünftigen „Lese-Nächte“ bieten den Zuschauern in romantischer und spannender Umgebung ein besonderes Kulturerlebnis.

Die Kulturfabrik wird von der Stadt Koblenz und dem Land Rheinland-Pfalz unterstützt. Die Gesellschafter arbeiten ehrenamtlich.

2005 konnte die Kulturfabrik auf eine 25-jährige wechselvolle Geschichte zurückblicken.

Koordinaten: 7º 35' 49" E, 50º 22' 21" N