Heim

Randy Orton

Randall Keith Orton
Daten
Ringname(n) Randy Orton
Namenszusätze The Legend Killer
Organisation WWE
Sendung RAW
Größe 194 cm
Gewicht 111 kg
Geburt 1. April 1980
Knoxville, Tennessee
Tod
Wohnsitz High Ridge, Missouri
Angekündigt aus St. Louis, Missouri
Trainiert von Bob Orton jr.
Ohio Valley Wrestling
Debüt 2000
Ruhestand
Webseite {{{website}}}

Randall Keith Orton, genannt Randy Orton (* 1. April 1980 in Knoxville, Tennessee), ist ein US-amerikanischer Wrestler der dritten Generation.

Bereits sein Großvater Bob Orton senior und sein Vater Bob Orton Jr. waren Profi-Wrestler. Sein Vater war unter dem Ring-Charakter „Cowboy“ Bob Orton in verschiedenen Ligen wie z. B. der World Wrestling Federation und der Universal Wrestling Federation als absoluter Regelbrecher berühmt-berüchtigt. Der Privatmann Randall Keith Orton ist verheiratet und seine Frau erwartet derzeit das erste gemeinsame Kind.

Randy Orton tritt aktuell für das 'RAW'-Brand der WWE an und war bis vor kurzem WWE Champion. Er ist 1,93 m groß und wiegt ca. 111 kg.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Die Anfänge in St. Louis

Bereits zu Jugendzeiten wrestlete Orton in seiner Freizeit und wurde professionell trainiert. In St. Louis lernte Randy von Wrestlern wie Ron Powers, Gary Jackson und Mark Bland. 1999 trat er dem South Broadway Athletic Club bei und wrestlete in St. Louis unter der Führung seines Vaters. Während dieser Zeit in Missouri, zeigte die WWE erstmals Interesse an ihm. 2001 bestritt er, ohne einen Vertrag mit der WWE zu haben, sein erstes Match für World Wrestling Entertainment. Er trat in der Nebenshow Sunday Night Heat gegen Billy Gunn an. Erst danach unterzeichnete er einen Fördervertrag mit der WWE. Wie viele junge Wrestler wurde Orton zunächst zu OVW (Ohio Valley Wrestling - eine Farmliga der WWE) in Louisville geschickt um seine Fähigkeiten zu verbessern. Dort konnte er sich 2 Mal den OVW Hardcore Title sichern. Trainiert wurde er hier unter anderem von seinem Vater Bob Orton Jr., Danny Davis, Doug Basham und Nick Dinsmore. Am 25. April 2002 debütierte er schließlich in der WWE.

World Wrestling Entertainment

Zu Beginn seiner Karriere trat Orton zunächst als Face, also als Publikumsliebling, bei SmackDown! an. Bevor er jedoch eine Fehde gegen den Undertaker beenden konnte, versetzte ihn die WWE ins Roster ihrer Montagsshow RAW. Hier wurde Orton als Heel, also Bösewicht, aufgebaut.

Mitglied der Evolution

2003 wurde Randy Orton Mitglied der Evolution. Dieses Stable, also eine Gruppierung von Wrestlern, wurde von Triple H angeführt. Ein weiteres Mitglied war der 16 fache Heavyweightchampion Ric Flair, bevor Orton zu Beginn des Jahres 2003 das dritte Mitglied der Gruppierung wurde. Triple H wollte hier die Vergangenheit (Ric Flair), die Gegenwart (er selbst) und die Zukunft (Randy Orton) des Wrestlings vereinen. Später bildete Batista das vierte und letzte Mitglied des Stables. In dieser Zeit gewann Randy Orton mit dem WWE Intercontinental Title seinen ersten Titel in der WWE. Seinen vorläufigen Karriere-Höhepunkt markierte der Gewinn des World Heavyweight Title beim PPV Summerslam 2004. Im Main Event konnte er den amtierenden Champion Chris Benoit besiegen, womit er, laut Storyline, den Unmut Triple Hs auf sich zog, der sich selbst den Titel sichern wollte.

Bei der darauffolgenden RAW-Show wurde Orton schließlich aus der Evolution geworfen. Nach nur einem Monat als Champion, verlor er den Titel bei Unforgiven an Triple H.

The Legend Killer

Im Juni 2005 wurde Randy Orton im Zuge der „Draft Lottery“ (engl. „Wechsellotterie“) in das SmackDown!-Roster gelost. Dort verkündete er nun, alle Legenden der WWE zerstören zu wollen. Unter anderem konnte Orton im benachbarten Kanada auch Mick Foley in einem Hardcore Match besiegen[1] und so nahm die Figur des Legend Killer nun ihre Formen an.

In der Folgezeit fehdete Randy Orton zusammen mit seinem Vater „Cowboy“ Bob Orton gegen den Undertaker. Das letzte Match zwischen dem Undertaker und Randy Orton war ein Hell In A Cell-Match bei Armageddon, welches Randy Orton verlor.

Nach dem Ende der Fehde gegen den Undertaker kämpfte Randy Orton als Ersatzmann für Booker T, da dieser sich in einer Best-Of-7-Match Serie gegen Chris Benoit um den vakanten United States Championtitel verletzte. Orton konnte diese zu Gunsten von Booker T gewinnen. Beim Royal Rumble im Januar 2006 wurde er als Letzter durch Rey Mysterio eliminiert, dies zog ein Fehde nach sich, welche Mysterio für sich entschied.

Am 13. April 2006 wurde Randy Orton, seitens WWE, wegen unprofessionelles Verhaltens für 60 Tage suspendiert. In seine Storyline wurde schließlich eine Verletzung eingebaut. Hintergrund war eine erneute Suspendierung Ortons, diesmal wegen Drogenmissbrauchs. Orton selbst betont, dass er an sogenannten Anger Management Kursen teilgenommen habe. Bei der RAW-Ausgabe vom 5. Juni 2006 attackierte er Kurt Angle, der ihn auch zuvor laut Storyline verletzte, und nahm dessen Herausforderung für den Pay-Per-View ECW One Night Stand an. Somit wurde seine Suspendierung vorzeitig aufgehoben.

Beim Saturday Night's Main Event vom 15. Juli 2006 forderte er Hulk Hogan zu einem Match beim Summerslam 2006 heraus, welches Orton jedoch verlor. Danach gewann er zusammen mit Edge als Team „Rated RKO“ den World Tag Team Title und wurde in eine Fehde mit der DX verwickelt, gegen die sie den Titel verteidigten. Später verlor das Tag-Team die Titel bei einer RAW-Ausgabe gegen John Cena und Shawn Michaels. Danach wurde „Rated RKO“ aufgelöst und man ließ die ehemaligen Partner Edge und Randy Orton gegeneinander fehden.

In der zweiten Ausgabe von RAW nach WrestleMania 23 nahm Orton an einem No. 1 Contender Match um den WWE-Titel gegen Shawn Michaels teil. Da wegen eines Doppel-Pins von den beiden Referees, die das Match leiteten, keine eindeutige Entscheidung getroffen wurde, wurde von einem Kind, das für den Abend Gast General Manager war entschieden, dass Randy Orton gegen Shawn Michaels, Edge und John Cena bei Backlash um den WWE Champion Titel kämpfen wird. Orton verlor dieses Match, nachdem er durch John Cena gepinnt wurde. Randy konnte sich für das „Money In The Bank Ladder Match“ bei Wrestlemania 23 qualifizieren, welches er aber nicht gewann.

Er wurde während der „Wrestlemania Revenge Tour“ 2007 vor dem geplanten Auftritt in München nach Hause geschickt. Offizielle Begründung war eine Magen-Darm-Krankheit, inoffiziell aber wurde bekannt, dass Randy ein Hotelzimmer verwüstet und auch das Personal des Hotels beleidigt haben soll.

Im Juli begann er eine Fehde mit „The American Dream“ Dusty Rhodes. In der Fehde mit einbegriffen war auch Dustys Sohn Cody. Orton wurde von Dusty Rhodes zu einem „Texas Bull Rope Match“ herausgefordert, wozu es auch am 22. Juli kam. Dabei konnte sich Orton durchsetzen. Bei der RAW-Ausgabe nach dem Great American Bash wurde er wieder zum Nummer-1-Herausforderer auf John Cenas WWE-Titel ernannt und es begann eine Fehde zwischen ihnen. Zu dem Titelkampf kam es am 26. August bei der WWE-Großveranstaltung Summerslam. Dort konnte sich John Cena erneut durchsetzen und behielt den WWE-Titel. Am 16. September 2007 konnte Orton bei Unforgiven ein Rematch gegen Cena durch Disqualifikation für sich entscheiden. Da der WWE-Title jedoch nur durch Pinfall oder Aufgabe errungen werden kann, verblieb dieser weiterhin bei John Cena.

WWE-Champion

Am 7. Oktober 2007 bei No Mercy wurde er, da Cena sich zwischzeitlich real verletzte, zum WWE-Champion ernannt und verlor den Titel gleich beim ersten Match der Veranstaltung wieder an Triple H. Er forderte jedoch noch am selben Abend ein Rematch und da Triple H der „Erzfeind“ (in der Storyline) des WWE-Präsidenten Vince McMahon ist und von diesem nicht gern als Champion gesehen wird, gewährte er ihm ein Rematch als Main Event des Abends, nachdem Triple H den Titel in einem Match gegen Umaga verteidigen konnte. So bestritt Orton noch ein zweites Match um den Titel gegen Triple H, diesmal ein Last Man Standing Match, in dem sich Orton den Titel holen konnte. Dadurch wurde Orton an einem Abend zweimaliger WWE Champion.

Es schloss sich ein Programm gegen den zurückgekehrten Chris Jericho an, welches aber bereits kurze Zeit später ohne Titelwechsel beendet. Derzeit befindet sich Orton in einer Fehde mit John Cena und Triple H, in die, nach einer erfolgreichen Titelverteidigung Ortons bei Wrestlemania 24, nun auch JBL verwickelt ist. Bei Backlash, im April 2008, verlor er seinen Titel in einem Fatal-4-Way-Match an Triple H.

Bei dem darauf folgenden PPV, WWE One Night Stand am 1. Juni 2008, verletzte sich der selbsternannte Legend Killer bei dem Match um den WWE Championship Gürtel gegen Triple H. Er brach sich das linke Schlüsselbein und wird nach Angaben der WWE zwei bis drei Monate pausieren müssen.

Erfolge

Besonderheiten

Referenzen

  1. Silver Version (The Hardcore Edition): Mick Foley's greates Hits & Misses, Bonus-DVD
Personendaten
Orton, Randy Keith
Wrestler der dritten Generation
1. April 1980
St. Louis, Missouri