John York
Heim

John York

John York (* 4. Juli 1800 in Kentucky, Vereinigte Staaten; † 11. Oktober 1848 im Escondido Creek bei Yorktown, DeWitt County, Texas, gefallen in der Schlacht) war Captain im texanischen Unabhängigkeitskrieg, Politiker und Farmer. Er gründete 1848 die nach ihm benannte Stadt Yorktown.

Familie

Er war eines von 10 Kindern (2 Brüder, 7 Schwestern) des James York und der NN. Allison.

York heiratete Letitia Crain (oder Gain) (* 1804 in Alabama, USA; † 12. Juli 1851 im DeWitt County, Texas).

Leben

York kam mit seiner Familie schon 1821 nach Texas, wo sie sich in San Felipe (Austin County) in der Gegend des späteren Industry ansiedelten. Schon frühzeitig nahm er an Kämpfen gegen die Indianer teil. Während des texanischen Unabhängigkeitskrieges wurde er von der „Convention of 1835“ (Abgeordnetenversammlung) in San Felipe zum First Lieutenant (Oberleutnant) in der Infanterie der texanischen Armee ernannt.

Nach einigen kleineren Kämpfen, in denen er sich auszeichnen konnte, wurde er zum Captain befördert. Als Kommandeur seiner Einheit kämpfte er in der Schlacht von Bexar am 5.-10. Dezember 1835 gegen 1.500 Mexikaner unter General Cos, eine der schwersten und entscheidensten Schlachten im texanischen Unabhängigkeitskrieg. Am 20. Dezember 1835 wurde er Captain in der Kavallerie-Legion unter Lieutenant Colonel (Oberstleutnant) William Travis. Später kämpfte er gegen die Indianer im Mill Creek (Austin County) und im Gebiet des Colorado Rivers.

Anschließend siedelte sich York am Mill Creek als Farmer an. Im Januar 1837 war er Sheriff seines Countys. 1840 wird er als Besitzer eines Sklaven, 25 Rinder und 20 Arbeitspferde erwähnt. Im März 1844 wird er als Commissioner des Austin Countys im neuen Kongress der Republik Texas und 1846 als einer von 6 Commissioneers des neu gegründeten DeWitt Countys gewählt, wo er sich gerade mit seiner Familie am Coleto Creek auf einem Areal angesiedelt hatte, das ihm als Dank für seine Kriegsdienste überlassen worden war. In den Jahren 1840-1848 ist er Besitzer des „Winedale Inn“ (später „Wagner-Haus") in Round Top (Texas) im benachbarten Fayette County erwähnt, dessen Innenräume in den 1850er Jahren vom deutschen Maler Rudolph Melchior (1836-1867) ausgeschmückt wurden. Dieses Haus ist noch heute im Museumsdorf „Winedale Historical Center" zu besichtigen.

York war an der weiteren Besiedlung seines Landes stark interessiert, da er sich dadurch einen Wertzuwachs versprach. Deshalb verkaufte er auch 1848 ein großes Stück Land. Die dort gegründete Siedlung wurde ihm zu Ehren Yorktown genannt. Anfang Oktober desselben Jahres wurde er ausgewählt, mit vierzig seiner Nachbarn, zu denen auch Robert Justus Kleberg (1803-1888) und Albrecht von Roeder (1811-1857) gehörten, in den Kampf gegen raubende und mordende mexikanische Lipan-Indianer zu ziehen, die von Coahuila in Mexiko eingefallen waren. In diesem Kampf fiel York am 11. Oktober gemeinsam mit seinem Schwiegersohn John Madison Bell im Gebiet des Escondido Creek im Kampf, sein Sohn James York wurde verwundet.

Personendaten
York, John
US-amerikanischer Captain, Politiker und Farmer
4. Juli 1800
Kentucky, USA
11. Oktober 1848
Escondida Creek bei Yorktown, DeWitt County, Texas, USA