Heim

Uwe Bohm

Uwe Bohm (* 23. Januar 1962 in Hamburg als Uwe Enkelmann) ist ein deutscher Schauspieler.

Bohm begann seine Schauspielerkarriere als Teenager in Filmen von Hark Bohm. In diesen Filmen trat er noch als Uwe Enkelmann auf. Der Regisseur Hark Bohm adoptierte ihn, und er nannte sich fortan Uwe Bohm. Drei berühmte Filme drehte er mit seinem Vater, die vor allem durch die schauspielerische Leistung Bohms in Erinnerung bleiben: Nordsee ist Mordsee (1976), Moritz, lieber Moritz (1978) und das deutsch-türkische Romeo und Julia-Drama Yasemin (1988). Ein weiterer großer Erfolg für den jungen Uwe Enkelmann war der Film über eine Beat-Band der 1960er-Jahre: Die Heartbreakers von Peter F. Bringmann aus dem Jahre 1983.

Sein erster großer Erfolg auf der Theaterbühne war zur Zeit der Intendanz Peter Zadeks am Deutschen Schauspielhaus Hamburg. Das Musical Andi war mit Bohm in der Titelrolle ein lauter Erfolg über die Grenzen Hamburgs hinaus. Aufmerksamkeit erregte seine Darstellung des Massenmörders Jack the Ripper in Zadeks Lulu-Inszenierung von Frank Wedekind, wo er nur im letzten Akt auftrat. Unter Zadek spielte er im Kaufmann von Venedig von William Shakespeare am Burgtheater Wien und aktuell im Berliner Ensemble in Zadeks Peer Gynt von Henrik Ibsen. Bohm spielt hier die Titelrolle.

Dem Fernsehpublikum wurde Uwe Bohm durch zahlreiche Gastauftritte in Krimiserien bekannt.

Auszeichnungen

Filmografie (Auszug)

Personendaten
Bohm, Uwe
Enkelmann, Uwe
deutscher Schauspieler
23. Januar 1962
Hamburg