Heim

University of East Anglia

Vorlage:Infobox_Hochschule/Mitarbeiter_fehltVorlage:Infobox_Hochschule/Professoren_fehlt

University of East Anglia
Motto Do different
Gründung 1963
Trägerschaft staatlich
Ort Norwich, Vereinigtes Königreich
Kanzler Brandon Gough, Bill MacMillan (Vizekanzler)
Studenten 13.000 (2003)
Website www.uea.ac.uk

Die Universität von East Anglia (University of East Anglia) ist eine sogenannte Campusuniversität in Norwich in der Grafschaft Norfolk im Osten Englands. Sie wurde in den 1960er Jahren als Teil eines Programms zur Gründung neuer Universitäten von der britischen Regierung gegründet. Sie ist heute eine der erfolgreichsten dieser neu gegründeten Universitäten und wird seit längerer Zeit in der Liste der besten britischen Bildungsinstitutionen geführt.

Die ersten Studenten wurden im Jahre 1963 vorübergehend in Earlham Hall, etwa viereinhalb Kilometer westlich des Stadtzentrums von Norwich, untergebracht, da zu dieser Zeit das Universitätsdorf, das noch bis in die frühen 1980er Jahre benutzt wurde, noch nicht fertiggestellt war. Der endgültige Campus, geplant von Sir Denys Lasdun, wurde auf dem nahegelegenen Golfplatz von Earlham errichtet. Die Gebäude bestehen hauptsächlich aus Beton.

Das Universitätsgelände bietet einige architektonisch sehr interessante Gebäude. So hat beispielsweise der Hauptunterrichtstrakt die Form eines Walls, der etwa in Ost-West-Richtung verläuft. Die ältesten Wohngebäude wurden in der Form von Zikkurattürmen errichtet. Der ursprüngliche Plan war gewesen, alle Wohngebäude in dieser Form zu bauen, was aber aufgrund von finanziellen Einschnitten in den frühen 1970er Jahren aufgegeben werden musste. Stattdessen wurden die wenig ansprechenden Gebäude der Waveney Terrace errichtet.

Mitte der 70er Jahre wurde eine ehemalige Kiesgrube im Süden des Universitätsgeländes aufgegeben und mit Wasser gefüllt, so dass ein neuer See entstand. Um die gleiche Zeit konnten mit einer großzügigen Spende des Sport England Lottery Fund neue Sportgebäude und ein Theater gebaut werden.

Weitere bemerkenswerte Plätze auf dem Universitätsgelände ist beispielsweise The Square, ein zentraler Platz der von Betontreppen umlaufen wird. Außerdem gibt es einige Bars und Pubs sowie Banken und ein Buchgeschäft. Die UEA hatte und hat einen guten Ruf in Hinsicht auf die gelehrten Kurse. Die mit der Klimaforschung beschäftigten Studenten waren einige der ersten, die sich mit dem Phänomen der globalen Erwärmung auseinandersetzten.

Neben der unabhängigen Studentenzeitung Concrete gibt es eine blühende Landschaft von anderen studentischen Zeitschriften und Medien. Seit 1989 gibt es einen eigenen Radiosender für die Universität, außerdem ist der 1968 ins Leben gerufene Universitätsfernsehsender Nexus UTV der älteste noch laufende studentische Fernsehsender des Landes.

Insgesamt hatte die Universität im Jahre 2003 9000 sogenannte undergraduate students und 4000 Studenten, welche bereits graduiert waren. Etwa 1000 Studenten stammen von außerhalb der Europäischen Union.

Inhaltsverzeichnis

Bekannte Persönlichkeiten

Akademie

Politik

Literatur

Medien

Geschäft

Anderes

 Commons: Universität von East Anglia – Bilder, Videos und Audiodateien