Federal Bureau of Investigation
Heim

Federal Bureau of Investigation

Dieser Artikel erläutert das Federal Bureau of Investigation. Andere Bedeutungen siehe unter FBI (Begriffsklärung).
Federal Bureau of Investigation

Gegründet: 26. Juli 1908
Direktor: Robert S. Mueller, III
Stellvertretender Direktor: John S. Pistole
Budget: 6 Mrd. US-Dollar
Hauptamtliche Mitarbeiter: 30.430

Das FBI (Federal Bureau of Investigation, dt. etwa „Bundesamt für Ermittlung“) ist die bundespolizeiliche Ermittlungsbehörde des Justizministeriums der Vereinigten Staaten mit Hauptsitz im J. Edgar Hoover Building in Washington D.C..

Inhaltsverzeichnis

Auftrag

Sein Einsatzschwerpunkt dient der Aufrechterhaltung von Recht und Gesetz, Schutz vor terroristischen Aktivitäten, Unterstützung und Überwachung untergeordneter Behörden und Organisationen. Insgesamt umfasst der Tätigkeitsbereich mehr als 200 Verbrechenstypen. Die Bekämpfung und Verfolgung von Terrorismus, Drogenhandel, Gewaltverbrechen und Wirtschaftsverbrechen hat höchste Priorität.

Zu den traditionellen Hauptaufgaben des FBI gehört auch die Aufklärung und Verfolgung von Spionage gegen die USA, so dass das FBI nicht nur eine Polizei- und Strafverfolgungsbehörde ist, sondern auch zur US-Nachrichtendienstgemeinde gehört. Mit der Aufgabe Spionageabwehr entspricht das FBI den deutschen Verfassungsschutzämtern, denen aber eigene Polizeibefugnisse fehlen.

Organisation

Das Hauptquartier des FBI (das sog. Hoover-Gebäude) befindet sich in Washington (D. C.).

Ausbildung

Das FBI unterhält zur Ausbildung seiner Mitarbeiter eine eigene Schule. Die FBI-Akademie befindet sich auf dem Grundstück der Marinebasis in Quantico, Virginia. Unter anderem bietet die FBI-Akademie hochspezialisierte Ausbildungsgänge für Führungskräfte in der Strafverfolgung an, zu denen auch ausländische Polizeibeamte zugelassen werden.

Geschichte

Die Behörde wurde ursprünglich als Bureau of Investigation (dt. „Ermittlungsbehörde“) am 26. Juli 1908 durch Charles Joseph Bonaparte gegründet und trägt ihren aktuellen Namen seit 1935.

Nach dem Tod des schon legendär zu nennenden Direktors J. Edgar Hoover, der das FBI über einen Zeitraum von 36 Jahren als quasi autonome Einrichtung leitete, bekam das bis dato hohe Ansehen der Behörde in der Amerikanischen Bevölkerung, aufgrund bekannt gewordener Machtmissbräuche und Instrumentalisierungen des „Büros“ zu politischen Zwecken, tiefe Kratzer.

1978 werden als Folge der Ermittlungen des Church Committees im Auslandsgeheimdienstüberwachungsgesetz die Zuständigkeiten des FBI als Inlands-Nachrichtendienst und seine Kontrolle durch ständige Ausschüsse des US-Kongresses (Select Committee on Intelligence im Senat und United States House Permanent Select Committee on Intelligence im Repräsentantenhaus) neu geregelt.

Seit dem 11. September 2001 ist das Interesse der Amerikaner wieder stärker auf das FBI als Bundespolizei ausgerichtet, hofft man doch, dass durch seine Arbeit die Terrorgefahr im Inland eingedämmt werden kann.

Kritik

Nach dem Prüfungsbericht des zuständigen Generalinspekteurs des Justizministeriums der Vereinigten Staaten hat das FBI in rund 20 Prozent der Fälle, in denen Unterlagen (über Telefonate, E-Mails und Geldtransaktionen) von US-Bürgern angefordert worden waren, diese in vorgeschriebenen Berichten an den US-Kongress nicht aufgelistet. [1]

Direktoren

Bureau of Investigation (BOI) (1908 bis 1935)

Federal Bureau of Investigation (FBI) (seit 1936)

Name Amtszeit Bemerkungen
J. Edgar Hoover 1936–72 bis zu seinem Tod im Jahre 1972
L. Patrick Gray 1972–73 Acting director
William D. Ruckelshaus 1973 Acting director
Clarence M. Kelley 1973–78
James B. Adams 1978 Acting director
William Hedgcock Webster 1978–87
John E. Otto 1987 Acting director
William S. Sessions 1987–93
Floyd I. Clarke 1993 Acting director
Louis J. Freeh 1993–2001 quittiert nach acht Jahren eines Zehnjahresvertrags den Dienst
Thomas J. Pickard 2001 Acting director
Robert S. Mueller III seit 2001 wurde vom Senat mit einer 98:0-Mehrheit bestätigt

Verweise

Interne Verweise

Einzelnachweise

  1. Handelsblatt: FBI außer Rand und Band

Literatur

Weblinks

 Commons: FBI – Bilder, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 38° 53' 40" N, 77° 01' 28" W