Heim

Eisstadion am Pulverturm

Eisstadion am Pulverturm
Anschrift Am Kinseherberg 23
94315 Straubing
Eigentümer Stadt Straubing
Eröffnung November 1967
Zuschauerkapazität 5.940 (2006)

Das Eisstadion am Pulverturm ist ein Eisstadion in Straubing.

Der Eishockeyclub Straubing Tigers (DEL) trägt hier seine Heimspiele aus, wie auch die Amateur- und Jugendmannschaften des EHC Straubing.

Eigentümer des Stadions ist die Stadt Straubing, die Vermarktung & Gastronomie obliegt der Straubing Tigers GmbH.

Inhaltsverzeichnis

Bauzeit

Im November 1967 wurde das Eisstadion eingeweiht. Zu Beginn handelte es sich nur um eine Kunsteisfläche mit Tribünen, aber ohne Dach. Nach der Saison 1975/76 wurde mit dem Bau der Überdachung begonnen, und zur Saison 1976/77 war die Überdachung abgeschlossen. Gegenwärtig ist das Eisstadion am Pulverturm neben dem Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg das einzige halboffene Stadion in der höchsten deutschen Spielklasse (DEL), da die Fassade nach Osten hin nicht geschlossen ist.

Erbaut wurde es vom TSV Straubing, dem Vorgängerverein des EHC und somit der Tigers. Durch finanzielle Schwierigkeiten bei der Abspaltung der Eishockeyabteilung und der Neugründung des EHC Straubing ging das Stadion 1981 in den Besitz der Stadt Straubing über.

Kapazität

Das Stadion wurde laufend modernisiert, zum Beispiel durch den Neubau der Südtribüne in der Saison 2001/2002, der auch die neuen Spielerkabinen beinhaltet.

Heute hat das Stadion ein Fassungsvermögen von 5.940 Plätzen, wovon 4.674 Stehplätze und 1.266 Sitzplätze sind (+400 VIP).

Name

Benannt wurde das städtische Eisstadion nach dem sich gegenüber befindenden Pulverturm. Der Pulverturm war Teil der mittelalterlichen Stadtmauern, er befindet sich als Relikt der Stadtbefestigung an deren nordwestlichem Ende. In ihm wurden seit dem 13. Jahrhundert die Schießpulvervorräte gelagert.

Koordinaten: 48°52′58″ N 12°33′42″ O