Heim

Mordred, Sohn des Artus

Mordred, Sohn des Artus (orig. I Am Mordred) ist ein Camelot-Roman von der amerikanischen Schriftstellerin Nancy Springer. Das Buch erschien 1998. 2004 wurde die deutsche Ausgabe im dtv-Verlag veröffentlicht.

Handlung

Die Mordred-Sage wird von dem als Rabe wiederauferstandenen Mordred selbst erzählt.

Der Leser erfährt, dass einst der Zauberer Merlin Artus prophezeite, dass ein Kind dazu auserkoren ist, Artus zu töten und Herrscher von Camelot zu werden. Artus rief den Befehl aus, alle am 1. Mai geborenen Säuglinge aufzusammeln, in Korbboote zu legen und sie dem Meer überlassen. Artus durfte als König keine Reue zeigen über Merlins Rat. Alle Säuglinge sterben in den Fluten bis auf einen: Mordred, der Sohn des Artus.

Ein Fischerpaar nimmt Mordred bei sich auf und gibt ihm den Namen Kaul. Als Fischersohn verbringt Kaul eine unbeschwerte Kindheit und seine Fischereltern sagen ihm, dass er ein Geschenk des Meergottes Llyr sei. Der Strand, die Fische und die Möwen sind für ihn seine Heimat und er liebt seine Eltern.

Doch dann erscheint die feine Dame Nyneve und Kaul erfährt von ihr, dass sein wahrer Name Mordred lautet. Mordred wird am Hof seiner Mutter Morgause und seines Stiefvaters König Lot und seiner Stiefbrüder Gawain und Gareth aufgenommen, aber statt Liebe und Anerkennung erntet Mordred Hass und Verachtung. Er erfährt, dass König Artus sein leiblicher Vater und seine Mutter Königin Morgause, die ältere Halbschwester König Artus ist. Artus hatte unwissentlich mit seiner Schwester geschlafen, somit ist Mordred das Ergebnis von der Inzucht. Mordred beginnt seinen eigenen Vater zu hassen, weil er seinen Tod wollte. Nyneve hatte ihn deshalb am Hof gebracht um zu beweisen, dass man selbst sein Schicksal bestimmen kann. Mordreds einzige Freundin wird eine weiße Hündin, die er Möwe nennt.

Mordred wird zum Pagen ausgebildet und später kommt er nach König Lots Tod als Knappe am König Artus Hof. Artus lernt Mordred als König Lots Stiefsohn kennen und weiß nicht, dass er seinen eigenen Sohn bei sich aufgenommen hat. Mordred macht sich auf die Suche nach seiner Identität und will beweisen, dass es ihm nicht vorherbestimmt ist der verhasste Königsmörder zu werden. Doch Merlin und Mordreds Tante Morgan LeFay ziehen an den Schicksalsfäden.

Wirkung

Mordred wird im Buch nicht als der Bösewicht dargestellt, sondern als ein junger Mann der versucht, seinem Schicksal zu entkommen und durch Tapferkeit die Liebe seines Vaters zu gewinnen. Nancy Springers Jugendbuch ist ein psychologisches Porträt über Abenteuer, Magie, Schicksal und die Suche nach der Identität.

Auszeichnungen

Das Buch wurde ausgezeichnet als Best Book for Young Adults und kam auf Booklist Top Ten Fantasy Novel