Heim

Tippeligaen

Die Tippeligaen ist die höchste Spielklasse im norwegischen Fußball, auch bekannt als Eliteserien.

Inhaltsverzeichnis

Name

Der offizielle Name "Tippeligaen" ("Wettliga") ist auf den Sponsor, die Wettfirma Norsk Tipping, zurückzuführen. Von 1963 bis 1990 hieß die oberste Spielklasse 1. Divisjon. Diese Bezeichnung wurde später für die zweithöchste Klasse verwendet, die seit 2005 "Adeccoligaen" (ebenfalls nach einem Sponsor) genannt wird. Von 1948 bis 1962 hieß die Liga Hovedserien, und davor Norgesserien ("Norwegische Liga").

Regeln

Die oberste norwegische Liga besteht aus 14 Mannschaften. Von April bis Oktober eines Jahres wird in 26 Spielen (je ein Heim- und Auswärtsspiel) der norwegische Meister ermittelt.

Die zwei Klubs am Tabellenende steigen in die 2. Liga ab. Der drittletzte Verein spielt gegen die drittplatzierte Mannschaft der zweiten Liga um den Verbleib in der höchsten Spielklasse.

Qualikation für europäische Vereinswettbewerbe

In der UEFA-Fünfjahreswertung für 2008/09 liegt die norwegische Liga auf Platz 18. Damit startet der norwegische Meister in der zweiten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League. Die Mannschaft auf Platz zwei und der Pokalsieger starten in der zweiten Runde der UEFA-Cup-Qualifikation. Die drittplazierte Mannschaft muss bereits in der ersten Qualifikationsrunde antreten. Ist der Pokalsieger bereits qualifiziert, so geht das Teilnahmerecht auf den Finalgegner und danach auf den Vierten der Meisterschaft über. Die beste nicht für die UEFA-Cup-Qualifikation startberechtigte Mannschaft hat die Möglichkeit, in der zweiten Runde des UI-Cups anzutreten. Weiterhin bekam Norwegen in der Vergangenheit mehrmals einen zusätzlichen Startplatz für die erste Runde der UEFA-Cup-Qualifikation durch das gute Abschneiden in der Fair-Play-Wertung.

Die vier Klubs an der Tabellenspitze qualifizieren sich zusätzlich für die Royal League.


Endstand der Saison 2007

Klub Pkt
1 Brann Bergen 54
2. Stabaek IF 48
3. Viking Stavanger 47
4. Lillestrøm SK 44
5. Rosenborg Trondheim 41
6. Tromsø IL 40
7. Vålerenga Oslo 36
8. Fredrikstad FK 36
9. Lyn Oslo 34
10. Strømsgodset IF 30
11. Aalesunds FK 30
12. Odd Grenland 27
13. Start Kristiansand 26
14. Sandefjord Fotball 16

Play-Off: Odd Grenland gegen FK Bodø/Glimt (0:1 und 2:3)

Aufsteiger: Molde FK, Hamarkameratene und FK Bodø/Glimt

Norwegische Meister

Die folgende Aufzählung enthält die Vereine welche seit 1938 die norwegische Meisterschaft in der obersten Spielklasse gewonnen haben. Allerdings durften Vereine aus Nord-Norge (Nord-Norwegen), wie z.B. der zweifache Pokalsieger Tromsø IL, erst ab 1972 in der höchsten Liga mitspielen.

Verein Titel
Rosenborg Trondheim 20
Fredrikstad FK 9
Viking Stavanger 8
Lillestrøm SK 5
Vålerenga Oslo 5
Larvik Turn 3
Brann Bergen 3
Lyn Oslo 2
Start Kristiansand 2
Fram Larvik 1
SK Freidig 1
Moss FK 1
Skeid Fotball 1
Strømsgodset IF 1

Siehe auch