Heim

14. Waffen-Grenadier-Division der SS (galizische Nr. 1)

Die 14. Waffen-Grenadier-Division der SS (galizische Nr. 1) war eine SS-Division, die 1943 mit ukrainischen (im SS-Sprachgebrauch als galizisch bezeichneten) Freiwilligen und sogenannten Volksdeutschen aufgestellt wurde. Ab Juli 1943 wurden sieben Regimenter der „SS-Freiwilligen-Division Galizien“ zu je 2.000 Mann aufgestellt. Die Mannschaften wurden vorwiegend vom Melnyk-Flügel der OUN gestellt.

Die Division war unter dem Deckmantel der Partisanenbekämpfung am Vernichtungskrieg gegen die Zivilbevölkerung im Generalgouvernement und den deutschbesetzten Gebieten der Ukraine beteiligt, wo sie sich vor allem durch Grausamkeiten gegenüber der polnischen und jüdischen Bevölkerung hervortat, unter anderem beim Huta-Pieniacka-Massaker.

Im Januar 1945 wurde die Division als 1. Ukrainische Division der Ukrainischen National-Armee neu formiert, eine Formalität, die lediglich auf dem Papier stattfand (aber später das Leben der Soldaten rettete). Im Mai 1945 begab sich die Division in britische Kriegsgefangenschaft. Im Gegensatz zu den meisten anderen osteuropäischen Freiwilligenverbänden wurden ihre Angehörigen zum überwiegenden Teil nicht an die Sowjetunion ausgeliefert, sondern durften nach Kanada und Australien auswandern.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Namen

14. SS-Freiwilligen-Division Galizien (30. Juni - 22. Oktober 1943)
14. Galizische SS-Freiwilligen-Division (22. Oktober 1943 - 27. Juni 1944)
14. Waffen-Grenadier-Division der SS (galizische Nr.1) (27. Juni - 12. November 1944 -
14. Waffen-Grenadier-Division der SS (ukrainische Nr. 1) (12. November 1944 - 25. April 1945)
1. Ukrainische Division der Ukrainischen National-Armee (25. April - 8. Mai 1945)

Einsatz

Die Division wurde im Juli 1944 durch die Einkesselung im Raum Brody bei der 1. Panzerarmee zerschlagen. Die Wiederaufstellung erfolgte am 7. August 1944 auf dem Truppenübungsplatz Neuhammer. Am 28. September 1944 Verlegung zur weiteren Aufstellung in die Slowakei. Am 8. Mai 1945 ergab sich die Division bei Tamsweg und Judenburg britischen Truppen.

Im Dezember 1943 betrug die Stärke der Division 12.634 Mann, im Juni 1944 bereits 15.299 Mann und im Dezember 1944 22.000 Mann. Sie wurde am Balkan (Juni 1943 - März 1944), an der Ostfront (März 1944 - Juli 1944) und in Polen und der Tschechoslowakei (Juli 1944 - Mai 1945) eingesetzt.

Kommandeure

Gliederung

Literatur