Heim

Creuse (Fluss)

Vorlage:Infobox Fluss/DGWK_fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Creuse (Fluss)

Creuse in Argenton-sur-Creuse

Daten
Lage westliches Frankreich
Länge 255 kmdep1
Quelle Plateau de Millevaches, Nähe Mt. Andouze, ZentralmassivVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Quellhöhe 932 mVorlage:Infobox Fluss/HÖHENBEZUG-QUELLE_fehlt
Mündung in die VienneVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSKOORDINATE_fehlt
Rechte Nebenflüsse Petite Creuse
Linke Nebenflüsse Gartempe

Die Creuse ist ein Fluss in der Mitte Frankreichs. Sie entspringt in 932 Metern Höhe auf dem Plateau de Millevaches im Département Creuse, das nach dem Fluss benannt ist. Die Creuse mündet nach 255 Kilometern bei Bec-des-Deux-Eaux in die Vienne, einem linken Zufluss der Loire.

Ein Teil des Flusses verläuft im regionalen Naturschutzgebiet La Brenne. Dieses ist durch eine Vielzahl von Seen gekennzeichnet. Die Creuse war schon in der Antike unter dem Namen Crosa bekannt.[1]

Zuflüsse

Größere Städte im Verlauf

Aubusson, Felletin, Crozant, Guéret ...

Argenton-sur-Creuse, Le Blanc, Descartes...

La Roche-Posay

 Commons: Fluss Creuse – Bilder, Videos und Audiodateien

Anmerkungen

  1. Max Ihm, Crosa, in: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (RE), Band IV,2 (1901), Sp. 1725.