Heim

Zsuzsanna Gahse

Zsuzsanna Gahse, geboren als Zsuzsanna Vajda (* 27. Juni 1946 in Budapest) ist eine deutsche Schriftstellerin und literarische Übersetzerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Zsuzsanna Gahse ist die Tochter ungarischer Eltern, ihre Muttersprache das Ungarische. Ihre Familie floh nach dem Ungarnaufstand von 1956 in den Westen und ließ sich in Wien nieder. Zsuzsanna Gahse besuchte dort sowie in Kassel das Gymnasium und eignete sich die deutsche Sprache an. Sie veröffentlichte ab 1969 literarische Arbeiten. Ab 1978 wurde sie von ihrem Mentor Helmut Heißenbüttel zum Schreiben als deutschsprachige Autorin ermuntert. Von 1989 bis 1993 war sie Lehrbeauftragte an der Universität Tübingen, 1996 übte sie eine Poetik-Dozentur an der Universität Bamberg aus.

Gahse hat sich auch als Übersetzerin aus dem Ungarischen ins Deutsche hervorgetan. Sie lebte längere Zeit in Stuttgart, Anfang der Neunzigerjahre in Überlingen und heute vorwiegend in Müllheim in der Schweiz, Kanton Thurgau.

Zsuzsanna Gahse ist Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz.

Auszeichnungen

Werke

Herausgeberschaft

Übersetzungen

Literatur

Personendaten
Gahse, Zsuzsanna
Zsuzsanna Vajda (Geburtsname)
deutsche Schriftstellerin
27. Juni 1946
Budapest