Heim

Carl-Hubertus von Butler

Carl-Hubertus von Butler (* 31. Dezember 1950 in Coburg) ist ein Generalmajor des Heeres der Bundeswehr und Kommandeur der Division Luftbewegliche Operationen (DLO).

Er stammt aus einer Familie, deren soldatische Tradition bis ins Jahr 1170 zurückreicht. Sein Vater Ruprecht diente in der Wehrmacht und der Bundeswehr. Nach dem Zweiten Weltkrieg flüchtete die Familie vor den russischen Streitkräften auf ihren Hof in Heldritt bei Coburg. Der Familienbesitz in der Sowjetischen Besatzungszone ging verloren. Von Butler ist verheiratet und hat drei Kinder.

Leben

Nach seinem Wehrdienst begann von Butler seine Laufbahn bei der Bundeswehr im Jahr 1971 mit einer Ausbildung zum Offizier der Jäger- und Panzergrenadiertruppe. Von 1975 an studierte er fünf Jahre lang Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. In den Jahren 1981 bis 1983 Kompaniechef im Panzergrenadierbataillon 303, besuchte von Butler anschließend den zweijährigen Generalstabslehrgang an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg. Von 1985 bis 1989 folgten Stabsverwendungen und danach übernahm er bis 1991 das Kommando über das Fallschirmjägerbataillon 251 in Calw. Hierauf war er als Referent im Bundesministerium der Verteidigung tätig.

Von 1994 bis 1996 war von Butler Abteilungsleiter für Einsatz- und Übungsplanung im Kommando Luftbewegliche Kräfte (KLK) in Regensburg. 1996 stand er zudem vier Monate dem deutschen Kontingent der SFOR vor und absolvierte eine Ausbildung am NATO Defence College in Rom. Bis 1998 war er Chef des Stabes des KLK, anschließend folgte ein weiteres Jahr des Studiums, diesmal an der National Defense University in Washington (D.C.).

Von Butler kommandierte unter anderem die Luftlandebrigade 31 und war im Jahre 2002 der erste Kommandeur des deutschen Kontingents der Internationalen Sicherheitsunterstützungstruppe in Afghanistan. 2003 übernahm er als Nachfolger des entlassenen Brigadegenerals Reinhard Günzel das Kommando über das Kommando Spezialkräfte. Zwei Jahre später (2005) übernahm er das Kommando über die Division Luftbewegliche Operationen (DLO).

2005 wurde von Butler für seine Verdienste um die deutsch-französische Zusammenarbeit mit dem Orden Commandeur de l‘Ordre National du mérite ausgezeichnet.

Personendaten
Butler, Carl-Hubertus von
deutscher Generalmajor
31. Dezember 1950
Coburg, Deutschland