Heim

Halterner Stausee

Halterner Stausee
Lage: Kreis Recklinghausen
Zuflüsse: Stever, Mühlenbach
Größere Orte in der Nähe: Haltern
Geographische Lage 51° 44′ 42″ N, 7° 12′ 53″ OKoordinaten: 51° 44′ 42″ N, 7° 12′ 53″ O
Daten Bauwerk
Bauzeit: 1927 - 1930
Höhe über Gründungssohle: 8,9 mdep1
Kronenlänge: 1300 mdep1
Daten Stausee
Höhe des Stauziels: 39,40 m
Wasseroberfläche bei Vollstau: 307 hadep1
Speicherraum: 20,5 Mio. m³dep1
Einzugsgebiet: 880 km²dep1

Der Halterner Stausee (der offiziell „Stevertalsperre Haltern“ oder „Talsperre Haltern“ genannt wird) ist eine Talsperre bei Haltern am See. Sie wurde 1930 erbaut, fasst 20,5 Millionen Kubikmeter Wasser und gehört der Gelsenwasser AG. Gestaut wird die Stever und der Halterner Mühlenbach.

Die Kronenlänge des Staudamms beträgt 1300 Meter, die Höhe 8,9 Meter. Das Überlaufbauwerk ist ein Wehr. Ursprünglich war der Stausee mit vier Millionen Kubikmeter Inhalt viel kleiner; er wurde bis 1972 auf 20,5 Millionen Kubikmeter erweitert. Der Stausee besteht aus zwei Teilbecken, dem Nord- und dem Südbecken. Im Nordbecken gibt es eine Insel mit einer Größe von ca. 30 Hektar.

In der Nähe, etwa zwei Kilometer oberhalb am Fluss Stever, befindet sich die Talsperre Hullern.

Die Talsperre ist eine Trinkwassertalsperre und versorgt durch das Wasserwerk Haltern mehr als eine Million Menschen im Bereich des westlichen Münsterlandes sowie des nördlichen Ruhrgebietes mit Trinkwasser. Das Wasser wird aber nicht direkt, sondern als versickertes und gefiltertes Grundwasser entnommen. Deshalb sind Freizeitaktivitäten auf dem Stausee erlaubt.

Freizeitmöglichkeiten

Neben dem Seebad Haltern mit einem einen Kilometer langen Sandstrand für Badegäste ist auch das Segeln und Surfen möglich. Es gibt dort mehrere Segelvereine. Mit einem Ausflugsschiff namens Möwe finden Fahrten über den See statt. Ferner existiert ein Bootsverleih für Tret- und Ruderboote. Im unmittelbaren Umkreis des Haltener Stausees sind diverse Campingplätze und Gastronomiebetriebe zu finden.

Motorbetriebene Boote dürfen auf dem Halterner Stausee nicht betrieben werden. Ausnahmen sind das erwähnte Fahrgastschiff Möwe, Boote des Betreibers Gelsenwasser AG sowie die Motorboote der DLRG.

Siehe auch: