Heim

Diskussion:Schwerer Kreuzer

Änderungen von Benutzer:Mario_Kuhn

Ich habe folgenden vom genannten Benutzer erstellten Absatz vorerst wieder hinausgenommen:

Die englischen Schiffe des Washington -Typs wurden abschätzig HMSTincan (dt.: Blechbüchse) gennant, da ihre Panzerung fast nur auf die Munitionskammern beschränkt war und selber diese sehr knapp ausfiel. Dem hingegen handelte es sich um sehr seetüchtige Schiffe, mit der, für englische Schiffe obligatorischen, großen Reichweite. Ihre Bewaffnung befand sich in Doppeltürmen, bei den meisten Schiffen zwei vorne und zwei hinten in der normalen, sich überhöhenden Anordnung. Nur die beiden letzten Einheiten (York,Exeter) hatten hinten nur einen Doppelturm. Das Aussehen dieser Schiffe war sehr altmodisch. Auch krankten sie daran das sich England, als einziges Land, streng an die 10.000 ts Regel hielt, sodass sie einige schmerzhafte Abstriche machen mussten.

Zur Begründung:

Also wenn schon, dann bitte vernünftig formulieren und aussagekräftige Inhalte wählen. Gruß, Lord Flashheart 09:56, 8. Mär. 2007 (CET)

Liste deutscher Schiffe

In der Liste wird die Lüzow aufgeführt, obwohl sie im Rohbau verkauft wurde und nie in Dienst gestellt wurden. Außerdem fehlt jeder Hinweis auf die Deutschland-Klasse, obwohl diese auch klassische Washington-Kreuzer waren und auch offiziell ab 40 als Schwere Kreuzer firmierten. Zumindest erwähnt sollten sie werden.--WerWil 12:12, 28. Mai 2007 (CEST)

Moin WerWil; die Panzerschiffe der Deutschland-Klasse waren eben keine klassischen Washington-Kreuzer, da sie die 20,3cm- (oder 8"-) Begrenzung deutlich überschritten. In der internationalen Flottenpolitik galten sie dann auch als Großkampfschiffe laut Washington-Definition. Wenn sie erwähnt werden sollen, dann nur unter dem Aspekt der Umklassifizierung 1940 - für das Gesamtlemma halte ich diesen Umstand aber eher für nebensächlich; ein Satz sollte da reichen. Gruß, --Lord Flashheart 12:24, 28. Mai 2007 (CEST)