Heim

Guts Pie Earshot

Guts Pie Earshot
Gründung 1991
Genre Punkrock
Website http://www.gutspieearshot.de/
Gründungsmitglieder
Cello Patrick Cybinski
Schlagzeug Jean Jacobi
Bass Alex Franke (bis 2003)
Gesang Anneke Pohl (bis 1998)
Keyboard Gunther Steudel (bis 1997)
Aktuelle Besetzung
Cello Patrick Cybinski
Schlagzeug Jean Jacobi

Guts Pie Earshot ist eine Band aus Köln.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Die Band wurde 1991 als "Punkband mit Cello" namens Flowerhouse in Köln gegründet und war aus Lucy Killed The Dragon hervorgegangen. Von Anfang an war ihr politischer Bezug die Hausbesetzer- und Bauwagenplatz- Szene, und ihre Verbundenheit zu Bands wie The Ex, Chumbawamba und Dog Faced Hermans. No Means No beeinflussten sie in ihrer Anfangszeit ebenfalls. Die Konzerte waren und sind immer noch oft kleine Locations und Squats, und dem Do It Yourself-Gedanken verbunden.

1993 wurde die Band in Guts Pie Earshot umbenannt. Sie bestand damals aus Patrick Cybinski (div. Orchester, Theatermusik und Hörspiele), Jean Jacobi (Tecbilek, Ministry of Good Vibrations), Anneke Pohl (früher bei der Bonner Band Loonies), Alex Franke (techn. Tonmeister, Produzent ;auch PHEW!) und Gunther Steudel (inzwischen Komponist von zeitgenössischer Filmmusik)

Seit 2004 ist die Band ganz minimalistisch zu zweit unterwegs: Cello und Schlagzeug.

Stil

Von Anfang an gehörte es zu ihrem Markenzeichen, durch bewusste Unterlassungen (keine Gitarre, später dann ohne Gesang und Sampler, nun ohne Bass, und der Unterlassung von elektronischen "Ersatzgeräten" wie Sampler oder Laptop) die Musik an die Grenzen des Machbaren zu bringen. ("Punk ohne Gitarre", "Drum'n'Bass ohne Bass", "Techno ohne Technik", "Pop ohne Gesang" etc...)

Aus bestehenden musikalische Normen auszubrechen, um etwas völlig Neues, Eigenes zu kreieren - ohne zur intellektuellen Konstruktion zu verkommen ist das Ziel. Die Zitate aus dem Punk und Hardcore werden genauso authentisch umgesetzt wie Drum'n'Bass, Breakbeat, Techno oder Klassikeinflüsse. Ihre Musik lebt aus dem Gegensatzpaar eingängig-tanzbarer Grooves, gegenüber der Sprengung von Hörgewohnheiten und dem Punk.

Diskografie