Heim

Hans Henning Claer

Hans Henning Claer, auch bekannt als Moppel Claer (* 30. Dezember 1931 in Berlin; † 2002 in Bergkamen), war ein deutscher Schriftsteller.

Ursprünglich Boxer und Bergmann, wurde Claer in den frühen 1970er Jahren bekannt durch seine derben Romane, die das Milieu des Ruhrgebiets zum Hintergrund haben und das Bild eines auf Maloche (Arbeit), Sex und Alkoholkonsum reduzierten Lebens in den Zechensiedlungen zeichnen.

Claers Bücher dienten als lockere Vorlage für die Laß jucken, Kumpel-Reihe von insgesamt sechs Sexfilmen, die in den Jahren 1972 bis 1975 und 1981 entstanden und in denen er selbst mitspielte.

Bibliographie

Personendaten
Claer, Hans Henning
Moppel Claer
deutscher Schriftsteller
31. Dezember 1931
Berlin
2002
Bergkamen