Heim

Heliamphora glabra

Heliamphora glabra
Systematik
Klasse: Dreifurchenpollen-
Zweikeimblättrige
(Rosopsida)
Unterklasse: Asternähnliche (Asteridae)
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Schlauchpflanzengewächse (Sarraceniaceae)
Gattung: Sumpfkrüge (Heliamphora)
Art: Heliamphora glabra
Wissenschaftlicher Name
Heliamphora glabra
Nerz, Wistuba, Hoogenstrijd 2006

Heliamphora glabra ist eine Art aus der Gattung der Sumpfkrüge (Heliamphora), es handelt sich dabei um eine fleischfressende (karnivore) Pflanze. Die Art wurde ursprünglich als Varietät von Heliamphora heterodoxa angesehen, erst 2006 wurde sie als Art gegen diese abgesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Habitus

Heliamphora glabra ist eine mehrjährige, krautige Pflanze. Sie wächst aus einem sich verzweigenden Rhizom, was zur Bildung kleiner Kolonien führt.

Blätter

Bei den Blättern der Pflanze handelt es sich um 30 bis 40 cm hohe, am oberen Ende im Durchmesser bis zu 8 cm weite, schräg geöffnete Schläuche. Der untere, leicht ausgebauchte Teil der Schläuche nimmt dabei ein Drittel der gesamten Länge des Schlauches ein, der obere, röhrenförmige Teil verbreitert sich nur schwach, am oberen Ende öffnet sich der Schlauch dann relativ weit. Über der Öffnung befindet sich ein kleiner, flaumig behaarter, signalrot gefärbter, hutförmiger „Deckel“, ca. drei Zentimeter lang und einen Zentimeter breit, der mit Nektarien versehen ist. Seine Funktion dürfte die Anlockung von Beute sein.

Das Blattinnere ist weitgehend glatt, nur der Rand der Öffnung ist schwach behaart und im untersten Schlauchbereich finden sich Borsten.

Blüten

Am Ende eines rund 80 Zentimeter langen, haarlosen Stängels befindet sich eine Einzelblüte mit vier spitz-lanzettlichen, weissen bis blassrosanen Blütenblättern mit einem Durchmesser von acht bis zehn Zentimetern.

Verbreitung

Die Art findet sich auf mehreren venezolanischen Tepuis südöstlich des Roraima-Massivs, möglicherweise auch im Osten des Roraimatepuis selbst. Sie bevorzugt vollsonnige Standorte in Sümpfen.

Quellen