Heim

Eikthyrnir

Eikthyrnir (altnord. Eikþyrnir) ist ein Hirsch der nordischen Mythologie. Er steht auf dem Dach Walhallas und nagt an den Zweigen des Baumes Lärad. Lärad gilt als Synonym für den Weltenbaum Yggdrasil. "Von seinem Horngeweih tropft es nach Hvergelmir. Davon stammen alle Ströme." (Grimnismal 26; Gylfaginning 39)[1] Hvergelmir ist der Brunnen des Urwerdens, die Schöpfungsquelle.

Das tropfende Geweih deutet Simek als Anklang an andere mythische Urwesen wie der Ziege Heidrun oder der Urkuh Audumla.[2]

Den Namen Eikthyrnir deutet man als "Eichdorn"[3] oder "Eichdornbusch"[4] oder „Der mit eichenartigem Geweih“[5].

Einzelnachweise

  1. Übersetzung nach: Simrock, Karl Joseph; Die Edda; 1851
  2. Simek, Rudolf; Lexikon der germanischen Mythologie; Kröner; 3. Aufl.; 2006
  3. Arthur Häny; Die Edda; Zürich 1987
  4. Köbler, Gerhard; Altnordisches Wörterbuch, 2. Aufl., 2003
  5. Simek, Rudolf; Lexikon der germanischen Mythologie; Kröner; 3. Aufl.; 2006