Heim

Diskussion:Gibson ES-335

Ist es nicht so, dass Jimmy Page von Led Zeppelin mit einer ES-335 spielte?Ausserdem: gab es da nicht noch eine mit Doppelhals???Vielleicht könnte man diese Sachen noch einfügen?--Naitsabes 19:09, 20. Mär 2006 (CET)

Es ist sicher nicht auszuschließen, dass Jimmy Page -neben vielen anderen Instrumenten- auch eine ES-335 besitzt und diese möglicherweise von Zeit zu Zeit auch spielt. Bei dem Großteil der verfügbaren Liveaufnahmen ist er jedoch mit Gibson Les Pauls zu sehen und bezeichnet diese Instrumente in Interviews auch immer als seine Hauptgitarren. Die berühmte Doppelhalsgitarre ist im Prinzip eher eine doppelte Gibson SG mit der Modellbezeichnung "EDS 1275" (siehe hier).--Gufnu 22:47, 20. Mär 2006 (CET)

Inhaltsverzeichnis

Lesenswert-Kandidatur: Gibson ES-335 (Archivierung Abstimmung)

Die ES-335 ist eine E-Gitarre. Sie wird seit 1958 von der US-amerikanischen Firma Gibson hergestellt.

Einleitung erweitert.--Gufnu 21:29, 14. Mai 2006 (CEST)
Bild geändert, Weblink zu Tom DeLonge's Modell ergänzt.--Gufnu 22:31, 14. Mai 2006 (CEST)
Das Bild find ich deutlich besser. -- Dr. Shaggeman You’ll Never Walk Alone 22:46, 14. Mai 2006 (CEST)
Zum Thema "Infobox" hab ich hier mal eine generelle Diskussion gestartet, da sich die Frage auch auf andere Artikel auswirkt.--Gufnu 23:36, 14. Mai 2006 (CEST)

Pål Waaktaar-Savoy

Ist das auf dem Bild wirklich eine 335? Die Steg-Konstruktion sieht ganz und gar nicht danach aus... --Jazzman KuKa 22:41, 5. Feb. 2007 (CET)

Ja, das ist eine ES-335. Wenn man sich das Bild in voller Größe anzeigen lässt, kann man mit ein wenig Phantasie sogar das Gibson-Logo erkennen (ist ein wenig verwackelt). Den Steg kann man nicht sehen, da er von der Hand verdeckt wird. Der Saitenhalter ist ein Bigsby-Vibrato, eine nicht unübliche Zusatzausstattung von Gitarren dieses Typs.--Gufnu 21:59, 6. Feb. 2007 (CET)

Abschnitt „Geschichte“: Gibson-Zielgruppen

Im Abschnitt steht, „Flying V“ und ähnliche moderne Gibson-Modelle hätten 1958 als Kernzielgruppe die „als modern angesehenen Rockmusiker“ gehabt. Meine Quellen (u.a. „Totally Guitar“, „Stromgitarren“) sagen etwas anderes: demnach richteten sich die Instrumente der „Modernistic“-Reihe („Flying V“, „Explorer“) an die Zielgruppe der seinerzeit als „progressiv“ geltenden Jazz-Gitarristen („Hard-Bop“, aufkommender „Free Jazz“, modale Improvisation, etc.). Wirft man einen Blick auf die 1958 noch in den Kinderschuhen steckende Rockmusik, so erscheint das mehr als plausibel.

Bloß: an welche Zielgruppe richtete sich denn dann die ES-335? Dazu habe ich leider keine Quellen – finde aber, die betreffende Aussage im Abschnitt sollte korrigiert werden. Aber wie? Hat jemand eine Idee? --Frank Behnsen 19:57, 26. Apr. 2008

„Halsmensur“

Meineserachtens bezieht sich der Wert auf die Saitenlänge und nicht auf die Halslänge. -- Musicologus 21:53, 27. Apr. 2008 (CEST)

Richtig, korrekt genommen bezeichnet der Begriff Mensur auf einer Gitarre die Länge der schwingenden Leersaite vom Sattel zum Steg. Ich habe die letzte Änderung aber dennch rückgängig gemacht (und den aktuell etwas missverständlichen Satz in Kauf genommen), damit die Information über die Mensur dieses Instruments nicht völlig unter den Tisch fällt. Wer eine Idee hat, wie man das besser formulieren kanmn nur zu!--Gufnu 22:01, 27. Apr. 2008 (CEST)
Hab’s gerade versucht, zu präzisieren. --Frank Behnsen 22:19, 27. Apr. 2008 (CEST)

Vielleicht so eine schöne Infobox wie bei Fender Stratocaster. Da steht alles übersichtlich drin.-- Musicologus 22:20, 27. Apr. 2008 (CEST)

Ich hab’ mal eine mit einem Foto aus WP Commons zusammengebaut; allerdings könnte die m.E. noch ein proportional besser geeignetes Foto vertragen (bevorzugt eine Totale) --Frank Behnsen 22:38, 27. Apr. 2008 (CEST)

Danke! So ist es wunderbar. -- Musicologus 07:40, 28. Apr. 2008 (CEST)