Heim

Neuhollandeule

Neuhollandeule

Neuhollandeule (Tyto novaehollandiae)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Eulen (Strigiformes)
Familie: Schleiereulen (Tytonidae)
Unterfamilie: Schleiereulen (Tytoninae)
Gattung: Schleiereulen (Tyto)
Art: Neuhollandeule
Wissenschaftlicher Name
Tyto novaehollandiae
(Stephens, 1826)

Die Neuhollandeule oder Maskenschleiereule (Tyto novaehollandiae) ist eine Art aus der Gattung der Schleiereulen (Tyto). Sie wird von einer Reihe Unterarten auf den Inseln um Australien, Tasmanien und Melanesien repräsentiert. Dabei variieren die einzelnen Vertreter sehr stark in der Färbung und der Größe. Im Vergleich zu den Schleiereulen (Tyto alba) haben sie einen sehr kräftigen Schnabel und kräftige Füße mit ausladenden Krallen.

Inhaltsverzeichnis

Unterarten

Maskenschleiereule (Nominatform)

Die Nominatform der Maskenschleiereule (T. n. novaeholandiae) findet sich auf dem australischen Kontinent in Südqueensland, New South Wales, Victoria und Südaustralien. Namensgebend ist ihr rötlich lederfarbener Gesichtsschleier, der durch eine schwarze Zeichnung scharf abgesetzt ist. Die Oberseite der Tiere ist braunrot bis dunkelgrau, die Unterseite braun gefleckt.

Celebes-Maskenschleiereule

Die Celebes-Maskenschleiereule (T. n. rosenbergi) lebt auf der Insel Sulawesi sympatrisch mit der Minahassa-Schleiereule (Tyto inexpectata) und der Graseule (Tyto longimembris papuensis). Diese Form lebt dabei vor allem in den Bergwäldern der Insel, in denen sie nachts jagt. Die Gesichtsfärbung der Tiere ist grau-weiß und das Gefieder der Oberseite schwarzgrau mit weißen Wellen in den einzelnen Federn, außerdem finden sich unregelmäßige, tropfenartige, weiße Flecken. Die Flügel sind etwa 340 bis 350 Millimeter lang, der Schwanz 140 bis 150 Millimeter.

Tasmanische Maskenschleiereule

Die Tasmanischen Maskenschleiereule (T. n. castanops) ist eine Form, die ausschließlich auf Tasmanien zu finden ist. Es handelt sich um die größte Unterart der Maskenschleiereule und zugleich um die dunkelste mit einer dunkelbraunen Gefiederoberseite und einer grauen Unterseite mit großen braunen Flecken. Einzelne Exemplare sind allerdings auch deutlich heller.

Weitere Maskenschleiereulen