Heim

Haustausch

Haustausch bzw. auch Wohnungstausch für die Urlaubszeit genannt beinhaltet die Möglichkeit die eigene Wohnung bzw. das eigene Zuhause gegen ein anderes zeitlich begrenzt zum Tausch anzubieten.

Es ist eine interessante Alternative für Reiseinteressenten, die gern individuell verreisen, offen gegenüber anderen Personen sind und diese auch gerne in den eigenen vier Wänden willkommen heißen. Ein Tausch kann zeitgleich oder zeitversetzt stattfinden. Bei dem Tausch fallen in der Regel lediglich Kosten für Anfahrt und Verpflegung an.

Die Idee vom Wohnungstausch auf Zeit kommt ursprünglich aus den USA. Was in den 30er und 40er Jahren dort als Austauschprogramm für Uni-Dozenten begann, wurde in den 70ern erst richtig salonfähig, nachdem der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter samt Gattin Rosalyn 1976 Tisch und Bett seiner Erdnussfarm in Georgia mit einer brasilianischen Familie in Recife getauscht hatte.

Diese Art des Reisens haben sich verschiedene Tauschbörsen zum Thema gemacht. Meistens wird eine Gebühr erhoben, um eine Anzeige zu schalten und mit anderen Reiseinteressenten in Kontakt zu treten.

Aus Sicht der Befürworter ist Unterkunftstausch nicht nur preisgünstig, man profitiere vielmehr von einer voll ausgestatteten Unterkunft und lerne seinen Gastort aus der Perspektive des Einheimischen kennen. Darüber hinaus könnten langjährige Freundschaften über Grenzen hinweg entstehen. Bei Fernreisen ist es möglich, das eigene Auto zur Verfügung zu stellen. Gastfreundschafts- und Autotausch-Formulare sind bei internationalen Tauschbörsen verfügbar, ebenso zusätzliche Garantiefonds. Eine gültige Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung sichert diese Art der Gastfreundschaft auch rechtlich ab.

Es gibt auch die Variante, eine Einliegerwohnung oder ein Ferienhaus zu tauschen. Dies hat den Vorteil das der Tausch auch zeitversetzt erfolgen kann. Stark im Kommen ist auch der Wochenendtausch - der Tausch eines Hauses oder einer Wohnung für einen Kurztripp übers Wochenende.