Heim

Rosenthal (Hessen)

Wappen Deutschlandkarte
Koordinaten: 50° 58′ N, 8° 52′ O
Basisdaten
Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Waldeck-Frankenberg
Höhe: 294 m ü. NN
Fläche: 51,54 km²
Einwohner: 2258 (30. Juni 2007)
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner je km²
Postleitzahl: 35119
Vorwahl: 06458
Kfz-Kennzeichen: KB
Gemeindeschlüssel: 06 6 35 017
Stadtgliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Stadtverwaltung: Am Rathaus 2
35119 Rosenthal
Webpräsenz:
www.rosenthaler.de
Bürgermeister: Hans Waßmuth

Rosenthal ist eine Stadt im Südosten des Landkreises Waldeck-Frankenberg in Hessen, Deutschland.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Rosenthal liegt im Burgwald südöstlich von Frankenberg.

Nachbargemeinden

Rosenthal grenzt im Norden an die Gemeinde Burgwald, im Osten an die Stadt Gemünden (beide im Landkreis Waldeck-Frankenberg), im Südosten an die Gemeinde Wohratal, im Süden an die Städte Rauschenberg und Wetter, sowie im Westen an die Gemeinde Münchhausen (alle im Landkreis Marburg-Biedenkopf).

Stadtgliederung

Geschichte

Rosenthal wurde um 1327 als mainzische Stadt und Vorposten im Streit um das hessische Lehen gegründet, kam jedoch 1464 zur Landgrafschaft Hessen.

Fragwürdige Berühmtheit erlangte die Stadt im Jahre 1688 durch die letzten Hexenverbrennungen in Hessen.

1866 kam Rosenthal mit dem gesamten Kurfürstentum Hessen zu Preußen.

Eingemeindungen

In Rahmen der hessischen Gebietsreform Anfang der 1970er Jahre wurden die bis dahin selbständigen Gemeinden Roda und Willershausen zu Rosenthal eingemeindet.

Politik

Stadtverordnetenversammlung

Die Kommunalwahl am 26. März 2006 lieferte folgendes Ergebnis:

Parteien und Wählergemeinschaften %
2006
Sitze
2006
%
2001
Sitze
2001
CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands 43,6 7 40,7 6
FDP Freie Demokratische Partei 23,5 3 11,1 2
BLR Bürgerliste Roda 32,9 5 21,1 3
SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands 27,1 4
Gesamt 100,0 15 100,0 15
Wahlbeteiligung in % 55,8 60,7

Bürgermeister

Hans Waßmuth wurde am 8. Februar 2004 mit mehr als 79 % der abgegebenen Stimmen zum Bürgermeister gewählt.

Literatur