Heim

Daniel Kirkwood

Daniel Kirkwood (* 27. September 1814 im Hartford County, Maryland; † 11. Juni 1895 in Riverside, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Astronom.

Kirkwood wurde auf einer Farm in Maryland geboren und begann mit 19 Jahren an der Schule zu unterrichten. Dabei lernte er selbst die Algebra, indem er seine Schüler mit Hilfe eines Lehrbuches unterrichtete. Schließlich studierte er auf dem York County College, Pennsylvania, wo er nach seinem Abschluss 1838 ebenfalls lehrte.

1843 wurde er Leiter der Lancaster High School in Pennsylvania. Hier begann er, sich mit astronomischen Themen zu beschäftigen. Es entstanden sieben Arbeiten, deren zweite sich anlässlich der Entdeckung des 5. Asteroiden (Astrea) mit den Asteroiden beschäftigte.

Im August 1849 machte er international auf sich aufmerksam, als er eine mathematische Analogie zwischen der Rotation der Planeten und deren Umlaufbahnen entdeckte. 1851 wurde Kirkwood Professor für Mathematik am Delaware College und diente dort als Präsident zwischen 1854 und 1856.

1856 ging Kirkwood als Professor für Mathematik an die Indiana University, Bloomington. Hier arbeitete weiter in der Asteroidenforschung und machte 1861 den Vorschlag, dass die Meteorschauer Überreste eines zerstörten Kometen sein könnten.

Seine bedeutendste Leistung ist die Entdeckung der nach ihm benannten Lücken im Asteroidengürtel, die er 1866 machte, den so genannten Kirkwoodlücken.

Weblinks

Personendaten
Kirkwood, Daniel
US-amerikanischer Astronom
27. September 1814
Hartford County, Maryland
11. Juni 1895
Riverside, Kalifornien